Flamingo Dreams

Foto: EMF / Emma Friedrichs

18. März 2018 – Ein rosa Vogel thront majestätisch auf der mit Blüten und Goldpulver dekorierten Glasur. Auf diese Weise macht der stolze Flamingo aus ihr eine Torte der Extraklasse. Wie sie in zehn Schritten auf die Kaffetafel gezaubert wird, zeigen Emma Friedrichs und Monique Ascanelli in „Basic Backen. Motivtorten”, EMF Verlag.

Für eine Torte benötige Sie folgende

Zutaten:

Für die Böden:

  • 3 Vanillebiskuits

Für die Füllung:

  • 6 TL Kokossirup
  • 100 g Himbeerkonfitüre
  • 250 g Buttercrème

Für die Dekoration:

  • 200 g Blütenpaste
  • Farbgel pink und rosa
  • 1 kg Fondant weiß

Außerdem:

  • Maisstärke
  • 9 Zuckerperlen
  • Goldpulver

Zubereitung:

Mit der Herstellung der Dekoration am Vortag beginnen. Für den Flamingo die Blütenpaste weichkneten und pink färben, bis auf ein kleines Stück für den Schnabel. Aus 100 g Blütenpaste den Hals und den Körper des Flamingos und aus der weißen Blütenpaste den Schnabel formen. Den Hals an den Körper kleben. Den Schnabel mit einem Zahnstocher an den Hals stecken und zusätzlich mit Zuckerkleber ankleben.

50 g Blütenpaste für die Rüschen möglichst dünn ausrollen und mit einem Ausstecher Kreise ausstechen. Die Kreise zweimal locker falten und auf den Körper des Flamingos kleben. Zwei Holzspieße für die Beine in den Körper stecken. So mindestens 24 Stunden fest werden lassen.

Die restliche Blütenpaste für die Blumen sehr dünn ausrollen. Mit Blumenausstechern in 3 Größen je 3 Blüten ausstechen. Die Blüten auf eine Schaumstoffmatte legen und die Blütenränder mit einem Ball-Werkzeug ausdünnen. Zum Trocknen in Eierbecher oder Schälchen legen und 24 Stunden trocknen lassen.

Den Biskuit mit dem Kokossirup beträufeln. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen. Die Hälfte der Konfitüre auf den Biskuit streichen. Ein Viertel der Buttercrème daraufgeben und glatt streichen. Den zweiten Boden auflegen und den Vorgang wiederholen, dann den letzten Boden mit der unteren Seite nach oben auflegen. Die Torte 1 Stunde kühl stellen. Aus dem Kühlschrank nehmen und vorsichtig aus dem Ring lösen. Dünn mit Buttercrème einstreichen, weitere 30 Minuten kühl stellen, dann mit der restlichen Buttercrème einstreichen und scharfe Kanten formen. Noch einmal 30 Minuten kühl stellen.

Für die Dekoration 700 g weißen Fondant weichkneten und auf einer mit Maisstärke bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen. Die Torte damit eindecken. Den Fondant mit Fondantglättern vorsichtig andrücken und glätten. Überschüssigen Fondant abschneiden.

Für die Rüschen etwas weißen Fondant 2 mm dick und 3 cm breit ausrollen, eine Seite gerade abschneiden, die andere Seite wellenartig. Die Torte im oberen Bereich mit Zuckerkleber bestreichen und eine Rüsche um die Torte kleben. Am Rand leicht andrücken, den oberen Bereich mit einem Pinsel vorsichtig formen, an einigen Stellen ein wenig nach außen drücken. Den Vorgang mit einer weiteren weißen Rüsche wiederholen.

Die Hälfte des restlichen Fondants rosa färben. Wieder ein kleines Stück ausrollen und zurechtschneiden. Zwei Rüschen ankleben. Den restlichen Fondant kräftig pink färben und zwei weitere Rüschen formen. Darauf achten, dass die letzte Rüsche einen sauberen Abschluss hat.

Die am Vortag angefertigten Blütenblätter unterschiedlicher Größen mit etwas Zuckerkleber aufeinanderkleben. 3 weiße Zuckerperlen in jede Blüte kleben und mit essbarem Goldpulver bestreuen.

Vor dem Servieren den Flamingo auf die Torte stecken, mit Blumen dekorieren und mit etwas essbarem Goldpulver bestreuen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.