Es duftet himmlisch süß nach Weihnachten

Foto: EMF / Sabrina Sue Daniels

4. September 2018 – Der Advent wird wieder himmlisch süß: Mit nur vier Grundteigen und zwei bis maximal sechs Zutaten können im Handumdrehen 25 klassische sowie moderne Plätzchen-Varianten gebacken werden. Wie schnell, leicht und kreativ das geht, zeigt das heute erschienene Büchlein „Einfach Weihnachts-Bäckerei” aus dem EMF Verlag.

Tannenbäumchen, Zimtsterne und Bärentatzen

Für hübsch verzierte pastellfarbene Tannenbäumchen (r.) werden gerade einmal Mürbeteig, Puderzucker, Lebensmittelfarbe und silberne Zuckerperlen benötigt – und schon stehen die süßen kleinen Schlemmereien bereit, die jede Naschkatze zum Schnurren bringen.

Auch die traditionellen Zimtsterne bestechen durch eine unkomplizierte Rezeptur. Lediglich aus Mandeln, Eiweiß, Puderzucker und Zimt entstehen diese kleinen Leckerbissen. Bärentatzen kommen sogar nur mit zwei Komponenten aus und sind in 20 Minuten fertig: Dafür einen Rührteig in einen Beutel füllen, Streifen auf ein Blech spritzen. Die Kekse hellgelb backen. 200 g Schokolade grob zerkleinern und im Wasserbad schmelzen. Die Enden der Kekse in die flüssige Schokolade tauchen und fest werden lassen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.