Erdbeersülzchen mit Campari

16. Januar 2017 – In Aspik wird meistens Fleisch oder Fisch eingelegt. Daraus entstehen in der Regel herzhafte Vorspeisen. Dieses Gelee-Gericht aus Cornelia Adams Buch „Erdbeer Träume”, Gerstenberg Verlag, hingegen ist traumhaft süß und wird zum Dessert gereicht.

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 250 g Erdbeeren
  • 6 Blatt weiße Gelatine
  • 200 ml Holunderblüten-Sirup
  • 150 ml Campari
  • 200 ml Sahne

Zubereitung:

Die Erdbeeren waschen, entstielen und je nach Größe vierteln oder halbieren. Die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

Holunderblütensirup und Campari kurz erhitzen. Die Gelatine gut ausdrücken und darin auflösen.
Die Erdbeeren in 4 kalt ausgespülte Schälchen (à 150 ml Inhalt) geben. Jeweils mit Gelierflüssigkeit übergießen, bis alle Beeren davon bedeckt sind.

Die Sülze im Kühlschrank in mindestens 1½ Stunden fest werden lassen. Vor dem Servieren die Sahne halbsteif schlagen. Die Sülze mit einem Messer vom Formrand lösen, kurz in heißes Wasser halten und dann auf 4 Teller stürzen. Jede Portion mit halbsteifer Sahne garnieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.