Erbsenmilch: das neue Superfood aus den USA

Milch10. August 2016 – Mandel-, Soja-, Hafer- oder Reismilch sind längst nichts Ungewöhnliches mehr. Jetzt hält eine neue Variante Einzug in die Kühlregale: Erbsenmilch – das neue Superfood aus den USA.

Bislang wird das exklusive In-Getränk ausschließlich in amerikanischen Bioläden vertrieben. Der Erfolg ist jedoch so exorbitant groß, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis der Trend auch nach Europa herüberschwappt.

Vegan, proteinreich und kalorienarm

Mit lieblichem Aroma verleiht es so manch einer Süßspeise das gewisse Etwas. Das Besondere: Vegane Erbsenmilch schmeckt so gar nicht nach Erbse, sondern überaus cremig. Sie ist proteinreich und enthält viel weniger Kalorien und Zucker als Kuhmilch. Wer übrigens glaubt, dass sie grün daherkommt, irrt. Denn durch Zugabe von Sonnenblumenöl, Stabilisatoren und Wasser ähnelt sie in der Farbe ihren handelsüblichen weißen Konkurrenten auffallend. Und damit lässt sich so manch interessantes Rezept zaubern, zum Beispiel

Erbsenmilch-Crème mit Ingwer und Amarena

Für 4 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 200 ml Sahne
  • 300 ml Erbsenmilch
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 4 Amarena-Kirschen

ErbsencremeZubereitung:

Sahne, Erbsenmilch, Zucker und Vanillezucker miteinander in einem Topf vermengen und aufkochen. Danach auf kleiner Stufe 40-45 Minuten leicht köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Die Milchcrème ist fertig, wenn sie eine hellbeige Farbe angenommen hat.

Den Topf vom Herd nehmen und mit Ingwer abschmecken. Erkalten lassen. Mit einem Löffel auf einem Teller anrichten und mit jeweils einer Amarena-Kirsche verzieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.