Elixier des Bitteren

12. Juni 2018 – Wenn sich der Reiz des Süßen oder Süßsäuerlichen abnutzt, beginnt für Erwin Seitz das Experimentieren. Er jongliert dann gern mit Geschmäckern und kreiert Innovatives aus altbewährten Lebensmittel. Allem Neuen liegt jedoch stets seine Hauptmaxime zugrunde: Der Gourmetkritiker arbeitet ausschließlich mit gesunden und saisonalen Zutaten.

Granatapfel trifft auf Orange, Schoko und Rum

Naturnahes Kochen“, gestern erschienen im Insel Verlag, heißt dementsprechend sein Buch, in dem er köstliche Rezepte mit Esprit vorstellt – wie das „Elixier des Bitteren” etwa. Bei dieser delikaten Naschspeise wagt der Autor die Kombination von Granatpafel, Orange und Mango mit einer Zartbitter-Schokoladencrème in Rum. Auch Soßen setzen sich bei ihm nie aus Tüten-Produkten zusammen. Pesto wird aus just gepflücktem Basilikum und Petersilie gemacht.

Tiefkühlgerichte kommen ihm nicht auf den Tisch. So bereitet er Saibling auf Buchweizen-Risotto natürlich aus fangfrischem Fisch-Filet, Bergkäse aus dem Allgäu und Kresse aus dem eigenen Garten zu.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.