Eis genießen unabhängig von der Jahreszeit

78_geeistes Mohnsoufflee mit Cassisfeigen13. Januar 2016 – Das Eiscafé um die Ecke hat noch bis März geschlossen? Und im Supermarkt beschränkt sich die Auswahl auf Vanille, Schokolade und Erdbeere? Glücklich, wer sich da angesichts des frühlingshaften Winters selbst zu helfen weiß und mit wenig Aufwand sein Gelato selbst herstellen und lecker kombinieren kann. Mit dem soeben erschienenen Buch „Eis genießen. Verführerische Rezepte“ ist das jetzt kein Hexenwerk mehr.

Neben cremigen Klassikern, fruchtigen Sorbets warten Parfaits, Eisdrinks und Spezialitäten auf Feinschmecker: Frozen Cheesecake und Tiramisu-Eistorte zum Beispiel oder knusprige Eiswaffeln und Eiscocktails. Auf über 160 Seiten stellt Küchenmeister Andreas Neubauer wahre Kunstwerke vor. Rund 60 Prozent davon können sogar ganz ohne teure Eismaschine auf den Teller oder in die Schüssel gezaubert werden. Appetizer gefällig?

Mohneis-Soufflé mit Cassisfeigen

Für 4 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 50 g fein gemahlener Mohn
  • 350 ml Sahne
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200 ml Cassissaft
  • 50 g brauner Zucker
  • Saft von ½ Zitrone
  • 2-3 EL Cassislikör
  • 2 TL Speisestärke, mit etwas kaltem Wasser angerührt
  • 8-10 reife Feigen
  • 2 TL Zimt und 2 TL Zucker zum Bestreuen

Cover Eis genießenZubereitung:

Mohn mit Sahne und der Hälfte des Zuckers in einem Topf aufkochen. Topf vom Herd nehmen. Eier trennen. Eigelbe mit Vanillezucker nach und nach in die heiße Mohnsahne einrühren. Topf zurück auf den Herd stellen und die Masse unter Rühren so lange erhitzen, bis sie dickflüssig ist. Abgedeckt im Kühlschrank auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit 4 Soufflé-Förmchen (alternativ Kaffee- oder Teetassen) mit Backpapierstreifen umwickeln, sodass sie den Rand um ca. 3 cm überragen. Papier dabei mit Klebestreifen an den Förmchen befestigen.

Die Mohnmasse aus dem Kühlschrank nehmen und mit den Rührbesen des Handrührgeräts in 5 Minuten aufschlagen, bis sie schön cremig ist. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Dabei nach und nach restlichen Zucker einrieseln lassen. Eischnee behutsam unter Mohncrème heben, Masse bis zum Backpapierrand in die Förmchen füllen und 4 Stunden ins Gefrierfach stellen.

Cassissaft mit braunem Zucker einkochen lassen, mit Zitronensaft und Cassislikör abschmecken und mit angerührter Speisestärke leicht binden. Feigen schälen, halbieren und in den heißen Sud legen. Abkühlen lassen.

Eissoufflés aus dem Gefrierfach nehmen, 8 Minuten antauen lassen. Zimt mit dem Zucker vermischen und über die Soufflés streuen. Mit Cassisfeigen servieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.