Donut-Plätzchen

30. November 2021  – Weihnachten naht und somit wird jetzt schon auf Hochtouren gebacken. Auch Profi-Tänzerin Kathrin Menzinger, bekannt aus der TV-Show „Let’s dance“ hat sich in „Let’s Bake!“, Tre Torri Verlag, dieses innovative Keksrezept einfallen lassen.

Für 65 Plätzchen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 200 g kalte Butter
  • 300 g Weizenmehl
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Für die Glasur:

  • 250 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 EL Wasser
  • rosa Lebensmittelpaste

Zum Verzieren:

  • bunte Zuckerstreusel oder -perlen nach Belieben

Zubereitung:

Für den Teig die Butter in Würfel schneiden und mit den weiteren Zutaten rasch verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen und mit dem großen Ausstecher Kreise ausstechen. Diese mit ein bisschen Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit dem kleinen Ausstecher ein Loch in die Mitte eines jeden Plätzchens stechen.

15 Minuten backen und aus dem Ofen nehmen, sobald die Plätzchen eine leicht goldbraune Farbe angenommen haben. Die Plätzchen samt Backpapier vom Backblech ziehen und abkühlen lassen. Für die Glasur den Puderzucker sieben. Eiweiß mit dem Handmixer mit Schneebesenaufsatz steif schlagen, dann nach und nach zwei Drittel des Puderzuckers unterrühren. Sobald die Masse zu fest zum Rühren wird, den Zitronensaft und ein bisschen Wasser löffelweise unterrühren. Den restlichen Puderzucker einrühren und mindestens 10 Minuten weiterschlagen. Nach Bedarf tröpfchenweise mehr Zitronensaft oder Wasser beziehunsgweise mehr Puderzucker einrühren, bis die Glasur die Konsistenz von Zahnpasta hat.

Die Masse gleichmäßig in 2 Schüsseln verteilen und eine Hälfte davon hellrosa einfärben. Jeweils ein Drittel von der weißen und der rosafarbenen Masse in die Spritzbeutel mit 1 mm kleinen Lochtülle füllen. Die restlichen zwei Drittel mit jeweils 2 EL Wasser verdünnen, bis eine joghurtähnliche Konsistenz entsteht. Jeweils in die Spritzbeutel mit der 2 mm großen Lochtülle füllen. Wenn man keine 2 gleichen Lochtüllen in jeder Größe zur Verfügung hat, kann man auch nacheinander zuerst Plätzchen in der einen Farbe fertigstellen und dann erst mit der anderen beginnen. Dafür unbedingt die Glasur abdecken, da sie sehr schnell austrocknet.

Nun jeweils 2 Plätzchen mit ein wenig der festeren Glasur im Spritzbeutel mit der kleineren Tülle zusammensetzen. Die Oberteile umranden, also den Innen und Außenkreis der Donut-Plätzchen nachfahren. 10 Minuten trocknen lassen und dann den Zwischenraum mit der flüssigen Glasur in den Spritzbeuteln mit der größeren Lochtülle ausmalen. Mit einem Zahnstocher verteilen und etwaige Luftlöcher entfernen. Nach Belieben mit Zuckerstreuseln oder -perlen dekorieren und einige Stunden, am besten über Nacht, trocknen lassen. Die Plätzchen halten sich 4–6 Wochen, wenn sie kühl und trocken gelagert werden.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.