Dinnerkrimi: ein humoriger Leichenschmaus

Dinnerkrimi22. Dezember 2014 – Es ist ein Leichenschmaus der etwas anderen Art: das Dinnerkrimi. Tatort ist ein Vier-Sterne-Hotel irgendwo in Deutschland. 170 Locations sind im Angebot. Gespielt werden inzwischen zehn verschiedene Stücke. Keine bierernsten Krimis stehen hier auf dem Programm, sondern leicht verdaubare Krimikomödien, bei der das Publikum mit einbezogen wird. Eine klassische Bühne sucht der Gast vergebens: Die SchauspieDinnerkrimi_Szeneler sind ständig unterwegs zwischen den Tischen im Saal. Familiäre, heimelige Atmosphäre ist so garantiert.

Der eigentliche Leichenschmaus ist ein leckeres Vier-Gänge-Menü des jeweiligen Hotels, optional auch vegetarisch, eingebunden in die Handlung drumherum. Das kann beispielsweise Crêperoulade mit Räucherlachs und feinem Blattspinat auf Rote-Bete-Rondel mit Senf-Dill-Honig-Dressing sein, gefolgt von einer Rahmsuppe mit gelber Paprika sowie Schweinemedaillon mit Gorgonzolacrème auf Rahmwirsing, Madeirajus und Gratinkartoffeln als Hauptgang, abgeschlossen mit Holunderparfait an Kaltem Hund mit Grand-Marnier-Schmand.

Drei bis dreieinhalb Stunden dauert ein solch kulinarisch-unterhaltender Abend, bis der Mörder – natürlich mit Unterstützung der Gäste – endlich überführt und seiner gerechten Strafe zugeführt werden kann.

Tagged , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.