Cashew-Kuchen mit Himbeeren

Foto: StockFood / AsyaNurullina / Jan Thorbecke Verlag

23. Februar 2022 – Ohne Zucker und dennoch herrlich süß! Der saftige Kuchen lässt keine Wünsche offen. Er schmeckt frisch, lecker und gesund. Das Rezept aus „Süß & zuckerfrei“, Thorbecke Verlag, ist zudem einfach, unkompliziert und schnell zu machen. Somit steht einem Genuss ohne Reue nichts im Wege.

Für 1 Kuchen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Belag:

  • 400 g Cashewkerne
  • 2 Bananen
  • 120 g Kokosöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Zitronensaft
  • 200 g TK-Himbeeren

Für den Boden:

  • 200 g Mandeln
  • 150 g Haselnüsse
  • 150 g Datteln
  • 2 EL Kakaopulver
  • 5 EL Mandelmilch

Zubereitung:

Die Cashewkerne für den Belag über Nacht in Wasser einweichen, dann in einem Sieb abtropfen lassen.

Den Boden einer Springform (20 cm ø) mit Backpapier auslegen. Die Mandeln mit den Haselnüssen, den Datteln und dem Kakaopulver in die Küchenmaschine füllen und zu einer feinen Masse pürieren. Dabei die Mandelmilch einfließen lassen, bis die Masse bindet und formbar ist. In die Form füllen und gleichmäßig flach drücken. Mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Das Kokosöl schmelzen lassen und mit den Cashewkernen, den Bananen, der Vanille, dem Agavendicksaft und dem Zitronensaft zu einer cremigen Masse pürieren. Die Hälfte abnehmen und den Rest mit 150 g der Himbeeren erneut pürieren. Die helle Crème auf den Boden streichen und mit der Himbeercrème bedecken. Mindestens 2 Stunden kalt stellen. Zum Servieren mit den übrigen Himbeeren garnieren.

Tipp: Dazu passt wunderbar ein Himbeer-Sorbet:

Für 6 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 800 g TK-Himbeeren
  • 3 überreife Bananen
  • 100 g frische Himbeeren

Zubereitung:

Die TK-Himbeeren noch gefroren in einen Mixer geben. Die Bananen schälen, klein schneiden und beides sehr fein cremig mixen.

Die frischen Himbeeren verlesen, grob klein zupfen, untermischen und das Sorbet in ein Metallgefäß (1,25 l) füllen. Für 1 Stunde einfrieren, dabei ab und zu umrühren, damit es schön cremig bleibt.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.