Buchstäblich im Traum abspecken

Foto: GU / Fotos mit Geschmack

Foto: GU / Fotos mit Geschmack

6. Januar 2015 – Überflüssige Pfunde zu verlieren, dürfte Nummer 1 der guten Vorsätze fürs Neue Jahr sein. Diäten gibt es viele, Frust und Jojo-Effekt meist inklusive. Der soeben vollkommen überarbeitete, aktualisierte und erweiterte Bestseller „Schlank im Schlaf” verspricht einen effektiven und dabei auch noch bequemen Weg aus diesem Teufelskreis.

Nein, einfach die Augen zumachen und am nächsten Morgen rank und schlank aufstehen, das geht auch nach der Lektüre des Buchs leider nicht. Doch Autor Dr. Detlef Pape ist ziemlich nah dran. Der Facharzt für Innere Medizin hat in seiner Praxis über die Jahre Tausende Übergewichtige mit seiner Methode behandelt und seine Erkenntnisse aufgeschrieben. Angelika Ilies setzte sodann die Theorie in die Praxis um und lieferte die passenden Rezepte.

Schlank im Schlaf_CoverRichtig essen, bewegen und entspannen

Das Geheimnis von „Schlank im Schlaf” ist stark vereinfacht eine durchdachte Ernährungsumstellung, die sich ideal an die menschliche Bio-Uhr anpasst: Während morgens und mittags energiereiche Kohlenhydrate erlaubt sind, sind diese abends absolut tabu; dafür gibt es dann eiweißreiche Gerichte, kombiniert mit Gemüse und Salat. Insulin-Trennkost nennt das der Fachmann. Ergebnis ist eine verstärkte Fettverbrennung im Schlaf. Verbunden mit dem richtigen Maß an Bewegung und Entspannung (Stichwort: Hormon-Yoga) purzeln auf diese Weise die Pfunde, verspricht der Autor und setzt noch einiges drauf: Tipps zur Stressbalance, für einen gesunden Schlaf sowie eine kostenlose App – damit der Traum vom Abnehmen auch unterwegs funktioniert.

Kokosgeschnetzeltes mit Reisnudeln

Zutaten

  • 200 g Reisbandnudeln
  • Salz
  • 200 g Zuckerschoten
  • 300 g Hähnchenbrustfilet
  • 30 g Kokos-Chips
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Garam Masala (ersatzweise Currypulver)
  • 4 EL helle Sojasoße
  • 100 ml Geflügelbrühe
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Die Reisnudeln in Stücke brechen und in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. Inzwischen die Zuckerschoten putzen, waschen und schräg dritteln. Das Hähnchenbrustfilet abbrausen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.

In einem Wok oder in einer breiten beschichteten Pfanne die Kokos-Chips ohne Fett goldgelb rösten, wieder herausnehmen. 1 TL Öl im Wok erhitzen und das Fleisch darin rundum goldbraun anbraten, mit Garam Masala würzen und wieder aus der Pfanne nehmen.

Das übrige Öl erhitzen und die Zuckerschoten darin unter Rühren ca. 2 Minuten braten. Mit Sojasoße und Brühe ablöschen und aufkochen. Abgetropfte Reisnudeln und das Hähnchenfilet untermischen, ales gut verrühren. Zum Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Kokos-Chips bestreuen.

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.