200 Jahre Stille Nacht

17. September 2018 – Ein Lied macht sich im Jahre 1818 auf, die Welt zu erobern. Damals erklingt es erstmals. Von zwei Freunden komponiert und getextet, wird es schnell zum Sinnbild des Festes der Liebe: „Stille Nacht” heißt die berühmte Melodie, die an Heiligabend überall für Besinnlichkeit und friedvolle Harmonie sorgt.

Einstimmung auf das Fest der Liebe

Zum 200. Geburtstag widmet ihr der Anton Pustet Verlag nun ein ganzes Werk: „Stille Nacht. Das Buch zum Lied” von Thomas Hochradner und Michael Neureiter gibt Einblicke in die Historie des alten Gesangsgutes und stimmt damit automatisch ein auf die schönste Zeit des Jahres: Die vielen Anekdoten und Hintergründe bringen garantiert atmosphärische, vorweihnachtliche Wärme ins heimische Wohnzimmer.

Foto: Shutterstock / Alexander Prokopenko

Traumhafte Kulinarik unterm Tannenbaum

Zum Thema passend gibt es im Anton Pustet Verlag auch noch ein kulinarisches Bonbon: Taliman Sluga präsentiert in „Europäisches Weihnachtskochbuch” Rezepte, tolle Gerichte und traumhafte Spezialitäten, die die Adventszeit versüßen sollen: mit raffinierten Mince Pies (lks.) aus Irland etwa, dalmatinischer Karamellcrème aus Kroatien oder herzhaften Krautwickeln aus Serbien.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.