Die Zigarren-Salami

Olami11. Februar 2015 – Sie kommen in einer hölzernen Kiste daher. Einzeln verpackt und mit einer edlen, optional individuell erstellten Banderole versehen, gehen sie auf den ersten Blick klar durch als kubanische Zigarren. Doch anzünden wäre keine gute Idee, steckt doch eine Mini-Salami in der Box!

Sie hört auf den Namen Karlotta, kommt aus dem Hause Olami von „Not on the High Street”, besteht aus edlen Zutaten ohne künstliche Zusätze und bietet schlicht und ergreifend reinen, puren Geschmack. Die stilvoll-elegante Delikatesse aus dem Havanna-Kistchen eignet sich nicht nur als Snack, sondern begleitet auch ein zünftiges Bier, guten Wein oder Sekt, ja sogar erlesenen Whiskey ideal.

Olami_BoxfrontMini-Salami salonfähig gemacht

Das Grundrezept geht auf die Mitte des vorigen Jahrhunderts zurück, jüngst wiederentdeckt vom Enkel des Erfinders und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In liebevoller Handarbeit wird die Zigarren-Salami aus zertifiziertem Schweinefleisch von deutschen Landwirten nach guter alter Tradition gepökelt. Dabei sind alle Zutaten – von den Gewürzen bis zu dem kleinen Tröpfchen Rum, das den Geschmack abrundet – nicht nur erlesen, sondern auch glutenfrei und natürlich ohne Geschmacksverstärker.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.