Genuss trotz Zöliakie

Foto: Claudia Albisser Hund, AT Verlag

Foto: Claudia Albisser Hund, AT Verlag

10. Februar 2015 –Glutenfrei kochen und backen” ist ein praktischer Ratgeber für Menschen mit Zöliakie. Wer auf das Kleber-Eiweiß Gluten verzichten muss, ist zunächst einmal verzweifelt ob der vermeintlich wenigen Produkte, die nun noch bleiben. Gesundheitsberaterin und Fach-Journalistin Carine Buhmann räumt in ihrem Buch mit diesem Vorurteil endgültig auf. Es ist 2015 in inzwischen fünfter Auflage erschienen und wurde unter anderem um 20 neue leckere Rezepte ergänzt. 150 sind es nun, die nicht nur Zöliakie-Betroffenen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Brot, Fladen, Pizza und Co. – eigentlich Hochburgen für Gluten – gehören hier ebenso zu den raffiniert zubereiteten Speisen wie Spätzle, Gnocchi und Waffeln. Kuchen und Gebäck mit glutenfreiem Mehl oder auch spezielle Getreide und Körner werden im Detail vorgestellt und in Feinschmecker-Produkte verwandelt. Übersichtliche Tabellen mit Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten, Kontakt zu Interessengemeinschaften und selbstverständlich eine umfassende Einführung in die Welt der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung runden das Werk ab.

Schnelle Quarktorte

Sie benötigen folgende

Glutenfrei kochen und backen_CoverZutaten:

  • 100 g weiche Butter
  • 6 Eigelb
  • 200 g Puderzucker
  • 450 g Magerquark
  • 60 g Rosinen, in Wasser eingeweicht
  • 75 g Maisstärke
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • ½ unbehandelte Zitrone, abgeriebene Schale
  • 6 Eiweiß
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Butter, Eigelb und Puderzucker in einer Schüssel gründlich rühren, bis eine helle, schaumige Masse entsteht. Den Quark, die gut abgetropften Rosinen, Maisstärke, Vanillezucker und Zitronenschale darunterrühren.

Eine Springform (26-28 cm Durchmesser) leicht einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 170 °C vorheizen.

Das Eiweiß mit dem Salz zu Schnee schlagen und sorgfältig unter die Teigmesse heben. Den Teig in die Springform geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen rund 50 Minuten backen.

Variante:

Kleine Fruchtstückchen (z.B. Ananas- oder Erdbeerwürfelchen, ganze Himbeeren) unter die Quarkmasse mischen.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.