Ziegenkäsetarte

Ziegenkäse, Käse, Tarte, Rosmarin27. August 2014 – Madeleine Schuster und Florian Ankner machen in CarpeGusta Lust auf ihre Ziegenkäsetarte mit Rosmarin. In ihrem Blog „momentmal” präsentieren sie zudem leckere und schöne Backrezepte aus aller Welt. Zum Bloggen kamen die Zeitungs-Volontäre durch ihre jeweilige Leidenschaft: Sie liebt es zu backen, er zu fotografieren. Inspirationen finden die beiden auf ihren Reisen und in ihrer bayerischen Heimat. „Dabei legen wir besonderen Wert auf regionale Produkte und einfache Rezepte, die auch ohne viel Übung schnell zuzubereiten sind und dennoch durch ihren Geschmack faszinieren”, erklären sie.

Für sechs Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 4 Eier
  • 400 g kleine rote Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 g Schmand
  • etwa 1 EL gehackte Rosmarinnadeln
  • 400 g Ziegenkäse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für den Tarte-Grundteig das Mehl auf eine Backunterlage sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, 1 Ei und ½ TL Salz hineingeben. Auf den Mehlrand die Butter in Flöckchen setzen. Von der Mitte aus alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas Wasser zufügen. Den Teig in Folie schlagen und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen.

Zwiebeln schälen und je nach Größe vierteln oder achteln. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln bei mittlerer Hitze etwa 10 bis 15 Minuten rundherum braten. Schmand, 3 Eier, Pfeffer und Rosmarin verrühren. Ziegenkäse zerbröseln und zur Schmandmasse geben. Tarteteig nochmals gut verkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Teig in eine gefettete Tarte-Form (30×30 cm) mit herausnehmbarem Boden oder in eine Springform (28 cm Ø) geben. Zwiebeln auf den Teigboden verteilen. Darüber die Ziegenkäsemasse geben.

Im heißen Ofen bei 190 °C (Umluft: 170 °C) auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten backen.

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.