Wildmuskat: jung und süß

17. November 2018 – Die Rebsorte Wildmuskat ist noch blutjung. Auf gerade einmal 25 Jahrgänge kann sie zurückblicken und erst heute ist sie wirklich so richtig rund. Die mehrfach preisgekrönten Öko-Weine vom Amalienhof weisen eine bemerkenswerte Fruchtfülle auf und – natürlich – eine ausgeprägte Muskatnote. Nicht nur die trockenen und halbtrockenen, teilweise äußerst würzig-markanten Sorten sind etwas für den ganz besonderen Genuss, sondern auch und gerade die lieblichen.

Nicht nur zur Schokolade

Blumig-rosige Aromen und ein Hauch von Wildkirsche überraschen zwischen Gaumen und Zunge. Rotwein-Freunde sollten die Auslese zumindest einmal probieren, anstatt die Nase zu rümpfen –, um dann objektiv zugeben zu müssen, dass guter Wein nicht zwingend trocken sein muss.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.