Wenn Männer backen…

8. Oktober 2017 – … freuen sich die Frauen! Denn Marian Moschens neues Buch „Mann backt Glück”, Lingen Verlag, überzeugt mit vielen bunten Kreationen, neu aufgelegten Klassikern, jeder Menge Kreativität und vielen hilfreichen Backtipps.

Glücksrezepte

Tortendesign – so lässt sich die Kunst des Autors wohl am besten umschreiben. Er entwirft, entwickelt, dekoriert und arrangiert Gebäck mit offensichtlicher Leidenschaft. Was den gelernten Kindergartenpädagogen dabei antreibt? Glücksrezepte zu erschaffen, die jedem den Tag und das Leben versüßen sollen.

Kardinalschnitten

Für einen Kuchen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Teig:

  • 4 Eier
  • 170 g Kristallzucker
  • 90 g Puderzucker
  • 80 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Für die Crème:

  • 6 Blatt Gelatine
  • 4 EL Milch
  • 500 ml Sahne
  • 50 g Kristallzucker
  • Mark von 1 Vanilleschote

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Kardinalschnitten ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 150 °C  vorheizen.

Für das Baiser 3 Eier trennen. Das Eiweiß zusammen mit 90 g des Kristallzuckers zu einem steifen Schnee schlagen. Den Puderzucker darübersieben und die Mischung nochmals so lange schlagen, bis der Zucker vollkommen verrührt ist.

Den Eischnee in einen Spritzbeutel geben und auf dem Backpapier 3 x 3 Streifen entlang der schmalen Seite verteilen. Zwischen den Streifen jeweils 1 cm Platz lassen. Es sollen insgesamt 3 Böden entstehen, die aus jeweils 3 Baiserstreifen und 2 Biskuitstreifen bestehen.

Für das Biskuit die übrigen Eigelbe, das ganze Ei sowie die restlichen 80 g Zucker sehr schaumig schlagen. Das Mehl darübersieben und von Hand mit einem Schneebesen unterheben.

Den Biskuitteig in einen Spritzbeutel füllen und zwischen 3 Baiserstreifen je 2 Biskuitstreifen spritzen. Die Böden nun für 30 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und kurz auskühlen lassen. Die Temperatur auf 100 °C reduzieren und die Böden nochmal 30 Minuten trocknen lassen. Die nun knackigen Böden aus dem Ofen nehmen und vorsichtig vom Backpapier lösen.

Für die Zubereitung der Crème die Gelatineblätter mit der Milch in einen Topf geben und bei kleiner Hitze zum Schmelzen bringen. Die Gelatinemilch vom Herd nehmen und beiseitestellen.

Die Sahne mit dem Zucker und dem Vanillemark steif schlagen und unter ständigem Rühren auf kleiner Stufe langsam die Gelatinemischung dazu mixen.

Die Sahne in einen Spritzbeutel füllen und auf zwei der Baiserböden der Länge nach Streifen verteilen, bis die Böden vollständig bedeckt sind. Die beiden Tortenböden aufeinanderstapeln und den leeren Boden obenauf legen. Alles vorsichtig ein wenig zusammendrücken und die Torte 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. So werden die Böden wieder weicher, bleiben aber knackig.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.