Wenn Legenden kochen

Foto: Food Photography Tommas Bried / Tre Torri Verlag

22. Dezember 2018 – … verwandelt sich der Teller zu einer Leinwand, auf dem der Maître de Cuisine ein kunstvolles kulinarisches Gemälde herbeizaubert. So jedenfalls muten die traumhaft schönen Kreationen an, die in der Gourmet-Edition „Die Kochlegende Harald Wohlfahrt”, Tre Torri Verlag, meisterhaft inszeniert sind.

Lukullische Präzision und Eleganz bis ins letzte Detail

Hauptspeisen wie gebratene Gänseleber mit Zitrusfrüchten, Morchel-Risotto, Cannelloni von der Königskrabbe oder Atlantiksteinbutt im Safran-Muschelsud werden mit viel Liebe zum Detail und in edelster Manier drapiert. Nichts wird dem Zufall überlassen. Auf diese Weise entstehen optische Arrangements, die unvergessliche Gaumenfreuden versprechen. Diese lukullische Präzision und Eleganz zieht sich durch das gesamte beeindruckende Werk bis hin zu den verführerischen Desserts: Aus weißer Schokolade etwa mit Himbeereis kreiert Harald Wohlfahrt eine filigrane helle Kuppel (r.) mit zartem Muster, deliziös-zarter Ganache und einer delikaten Fruchtessenz.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.