All you need is Soup: 50 Suppen für alle Lebenslagen

Schnibbelbohnen7. September 2016 – Suppen sind so viel mehr als Eintopf und Hühnerbrühe. Für Susanne Seethaler sind sie gar Energiespender im Alltag und leckeres Hausmittel gegen so manches Wehwehchen. Die Autorin von „All you need is Soup“, soeben erschienen im Knaur Verlag, präsentiert in ihrem Buch 50 leckere Rezepte aus aller (Suppen-)Welt. Angereichert hat sie sie mit wertvollen Tipps und Informationen zu den möglicherweise heilenden Wirkungen der jeweiligen Zutaten und Kompositionen.

Von Wellnesssuppen über Glückssuppen bis Heimwehsuppen

Heraus kommen Vorspeisen und vollwertige Mahlzeiten, die es in sich haben und die einfach völlig anders sind: Fenchelcrèmesuppe mit Sternanis und glasierter Riesengarnele etwa oder „Bullshot, die Am-Morgen-danach-Katersuppe“ aus Rind, Ei und Tabasco. Wachmacher-Kreationen sind ebenso dabei wie beruhigende, abkühlende und aufheiternde Kompositionen, Süppchen für frisch Vermählte und Getrennte, Meditierende und Ayurveda-Fans, Kinder und Junggebliebene, Verliebte und beste Freunde – zum Beispiel

Manus Schnibbelbohnen-Suppe

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 300 g roher Schweinebauch mit Schwarte
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 mittelgroße mehligkochende Kartoffeln (ca. 300 g), geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 300 g grüne Stangenbohnen, gewaschen, von den Fäden befreit und in feine Streifen geschnitten
  • 2 EL getrocknetes Bohnenkraut
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
  • wahlweise Schmand, scharfer Senf, Weinessig und geschlagene Sahne zum Verfeinern

U1_978-3-426-67526-7Zubereitung:

Den Schweinebauch in einen großen Topf geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Aufkochen lassen, dann auf mittlere bis kleine Hitze reduzieren und bei leicht geöffnetem Deckel 1 Stunde sanft köcheln lassen, bis das Fleisch ganz weich ist.

Den Schweinebauch aus dem Topf holen und leicht auskühlen lassen. Dann Fett und Schwarte entfernen und das übriggebliebene Fleisch in kleine Stückchen schneiden. Die Suppe erneut aufkochen lassen. Dann Kartoffeln, Bohnen, Bohnenkraut und die Fleischstückchen hinzugeben. Die Hitze wieder auf mittlere Flamme reduzieren und alles bei leicht geöffnetem Deckel köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Zum Schluss mit Pfeffer, Muskat und etwas Salz abschmecken.

Schmand, Senf, Essig und geschlagene Sahne zum Servieren jeweils in kleine separate Schüsselchen füllen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.