Der Sommer eingekocht im Glas

Foto: Peter Mayr

13. Juli 2017 – Die bunte Vielfalt der Natur bietet sich im Obstgarten des Sommers an. Knackige Äpfel, Birnen oder Kirschen vom Baum und saftige Beeren von Sträuchern warten regelrecht darauf, gepflückt und zu Delikatem verarbeitet zu werden. In „Einfach gut einkochen”, heute erschienen im Servus Verlag, demonstriert Elisabeth Ruckser, was alles aus Früchten gezaubert werden kann.

Die 5 goldenen Einmach-Regeln

Von Marmelade über Sirup und Schnaps bis zu Gelee – die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Wichtig ist dabei eins: dass man die fünf goldenen Einkoch-Regeln befolgt:

  • nur frische saubere, schöne Früchte verwenden;
  • Gläser sterilisieren;
  • Behälter beim Einfüllen auf ein feuchtes Tuch stellen;
  • mit passenden Geräten wie Einfülltrichter und Zungenheber vorgehen sowie
  • vor der Lagerung prüfen, ob alle Verschlüsse dicht sind.

Veilchensirup

Für 2–3 enge Flaschen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 300 g Veilchenblätter, frisch gepflückt und vom Blütenkelch abgezupft
  • 750 g Zucker

Zubereitung:

Abgezupfte Veilchenblättchen in einem Topf mit 250 ml kochendem Wasser übergießen. 6 bis 8 Stunden zugedeckt stehen lassen. Durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb abseihen. In enge Flaschen füllen und das Veilchenwasser 1 Tag lang stehen lassen.

Am nächsten Tag Zucker mit 250 ml Wasser aufkochen und unter fortwährendem Abschäumen so lange kochen, bis die Zuckerlösung breit vom Löffel läuft. Veilchenwasser dazugießen und noch 2 Minuten kochen. Sirup heiß in Flaschen füllen und verschließen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.