Schichttorte in pink-rosa Violett

Schichtkuchen20. März 2015 – Vorbei die Zeiten, in denen ein Schichtkuchen wirklich Schicht für Schicht gebacken und mühsam wieder zusammengefügt werden musste. Mit dem „Wilton Easy Layer Schichtkuchen-Set” mit seinen fünf Antihaft-Blechen geht das ab sofort in einem Arbeitsgang. Das spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch Strom für den nun viel kürzer eingeschalteten Ofen. Ergebnis: Kuchen in professionellem Konditor-Outfit, zum Beispiel

Ombre-Kuchen mit Himbeerguss

Zutaten

  • Biskuitteig
  • 5 Eier
  • 275 g weiche Butter
  • 275 g Zucker
  • 270 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • Fondantfarben in pink, rosa und violett
  • Zuckerguss
  • 700 g klassischer weißer Zuckerguss
  • 20 Tropfen natürlicher Himbeergeschmack
  • 10 frische Himbeeren
  • ein paar Schokoraspel

Zubereitung

Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Die 5 Pfannen leicht einfetten. Die Butter mit beiden Zuckersorten schlagen, bis eine helle, schaumige Mischung entsteht. Nach und nach die geschlagenen Eier hinzugeben und jeweils gut vermengen. Ab und zu die Seiten der Schüssel freischaben. Den Vanilleextrakt hinzufügen.

Die Eier in eine große Schüssel geben und vorsichtig verquirlen. Die restlichen Zutaten mit Ausnahme der Farben hinzufügen und mischen, bis alles gut miteinander vermengt ist. Die Mischung gleichmäßig in 5 Schalen aufteilen. Dann die Farben mit einem Cocktail-Stab hinzufügen. Da nur sehr geringe Mengen benötigt werden, darauf achten, nur wenig auf einmal hinzuzufügen, dann etwas mehr hinzufügen, bis der gewünschte Farbton erreicht ist.

Die Mischungen in die Pfannen übertragen, gleichmäßig ausbreiten, dabei in der Mitte eine kleine Mulde lassen, damit der Teig gleichmäßig gehen kann. Alle Pfannen mit gleichen Abständen in den Ofen schieben und 18 Minuten backen. Zum Test ein Holzstäbchen in die Mitte der Küchlein stechen; sie sind gar, wenn kein Teig daran hängenbleibt. Beiseite stellen und 5 Minuten abkühlen lassen, dann aus den Pfannen entfernen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Den Zuckerguss in eine Rührschüssel geben, den Himbeergeschmack hinzufügen und vermengen.

Um den Kuchen zusammen zu setzen, eine kleine Menge Zuckerguss auf eine Platte schmieren und den dunkelsten Biskuitteig sicher darauf legen, dann mit einer Schicht aus Zuckerguss bedecken und den nächst dunkelsten Biskuitteig darauf legen. Den Vorgang mit den restlichen Biskuitteigen wiederholen – vom dunkelsten bis hin zum hellsten Biskuitteig.

Den verbleibenden Zuckerguss dick an allen Seiten und oben auf dem Kuchen verteilen und glätten. Für die gekräuselte Wirkung an den Seiten einen Spachtel flach gegen den Kuchen an der Unterseite halten, dann ganz um den Kuchen streichen; am einfachsten ist dies mit einer drehbaren Kuchenplatte. Den Spachtel gerade über der ersten Rüsche gegen den Kuchen halten und ihn dann wieder ganz um den Kuchen führen. Den Vorgang wiederholen, bis die Oberseite des Kuchens erreicht ist. Für den Wirbel an der Spitze das Ende des Spachtels in die Mitte des Kuchens setzen und in einer Spirale herumdrehen, bis die Außenseite erreicht ist. Nach Bedarf mit Himbeeren und Schokolade garnieren.

Tipp

Wenn die Biskuitteige Krusten an der Oberseite haben, diese vor dem Schichten mit dem Zuckerguss mit einem Messer mit Wellenschliff entfernen, um sicherzustellen, dass der Kuchen beim Dekorieren nicht einstürzt.

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.