Fleischlos mit der Kräuter-Liesel

Foto: Bassermann Verlag / Karl Newedel

Foto: Bassermann Verlag / Karl Newedel

12. Mai 2015 – Liesel Malm passt so gar nicht ins Bild einer Selbstversorgerin. Die 80-Jährige geht eher als gemütliche Großmutter durch. Dabei ist sie extrem aktiv und hat gerade gestern ihr viertes Buch herausgebracht: In „Kochen und Backen mit der Kräuter-Liesel” stellt sie ihre Lieblingsrezepte vor, allesamt vollwertig-vegetarisch und größtenteils mit Zutaten aus dem heimischen Kräutergarten.

Gesund und weitgehend autark ernähren

Suppen, Eintöpfe, Salate und Vorspeisen, Brot, Brötchen und Brotaufstriche sind ebenso dabei wie komplette Hauptgerichte, Desserts, Kuchen und Torten. Was sie nicht selbst hinter dem eigenen Haus ziehen kann, kommt aus dem Bioladen, Reformhaus oder Naturkostladen. Klug kombiniert und durch den generellen Verzicht auf Fleisch, sagt sie, muss das nicht einmal teuer sein.

Die bereits aus dem Fernsehen bekannte „Kräuter-Liesel” weiß, wovon sie spricht. Schon in ihrer Kindheit war sie als große Schwester diejenige in der Familie, die es liebte, sich direkt aus der Natur, sozusagen vom Wegesrand zu ernähren. Inspiriert von ihrer eigenen Oma, gibt sie nun ihr Wissen in Buchform an die jüngeren Generationen weiter.

Bunter Blütensalat

Für 4-6 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 1 kleiner Salatkopf
  • verschiedene essbare Blüten: Rosenblüten, Ringelblumenblüten, Monardablüten, blaue Glockenblumenblüten, Malvenblüten, Borretschblüten, Seifenkrautblüten
  • Dill
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • 1 Handvoll kleine Erdbeeren
  • 1 kleine Tasse Sahne
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Honig
  • Saft von ½ Zitrone
  • 5-6 EL Olivenöl, kalt gepresst
  • ½ TL Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 2 kleine Zwiebelchen

Kräuter-Liesel_CoverZubereitung:

Für die Salatsoße Sahne, Senf, Honig, Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Zwiebeln in einem Becher anrühren. Dann die Salatblätter zupfen, waschen und abtropfen lassen.

Einen großen, flachen Teller mit einigen Salatblättern auslegen und mit etwas Salatsoße beträufeln. Von Rosen, Ringelblumen und Monarden die Blütenblätter abzupfen und über dem Salat verteilen. Von den Glockenblumenblüten das Innere entfernen, denn es ist bitter. Malvenblüten, Borretschblüten und Seifenkrautblüten nehmen, wie sie sind, und auf dem Teller dekorieren. Dazwischen Dill, Petersilie, Schnittlauch und die kleinen Erdbeeren einstreuen.

Den restlichen Kopfsalat mit der restlichen Soße mischen und gesondert dazu reichen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.