Blaubeeren zum Verlieben

Foto: Mariola Boensch

Foto: Mariola Boensch

11. Mai 2015 – Es ist das Ergebnis einer spontanen Idee, um einen neuen Roman mit Blaubeeren im Titel zu promoten. Der Verlag hatte überlegt, die Leser zu bitten, ihr Lieblings-Blaubeer-Rezept einzuschicken, um sie später zu veröffentlichen. Schon kurze Zeit später konnte sich der Verlag vor Einsendungen nicht mehr retten. Jetzt, rund ein Jahr später, ist daraus ein komplettes Kochbuch entstanden: „Mein Blaubeersommer. Rezepte zum Verlieben” erscheint heute bei Bassermann Inspiration.

Süß, pikant und gesund

Koch- und Backbegeisterte belegten hier eindrucksvoll, was alles mit der blauen Frucht machbar ist: Süßspeisen, Cookies und Torten genauso wie raffinierte Brotaufstriche, außergewöhnliche Cocktails und sogar alternative Heilmittel gegen Blasenentzündung oder oberflächliche Verletzungen.

Blaubeer-Cupcakes

Für 12 Stück benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 130 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 3-4 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 200 g geputzte Blaubeeren
  • 200 g Sahne
  • 100-120 g Puderzucker
  • 125 g Mascarpone

Mein Blaubeersommer_CoverZubereitung:

Papierförmchen in 12er Muffinformen legen. Den Backofen auf 180 ºC (Umluft) vorheizen.

Die Butter mit dem Zucker verrühren. Mehl mit Backpulver vermischen, hinzufügen und einrühren. Die Eier leicht verquirlen, nach und nach unterrühren, 2 EL Zitronensaft zufügen und alles zu einem glatten Teig vermengen. Blaubeeren vorsichtig unterheben.

Den Teig gleichmäßig in die Muffinformen verteilen. Auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 15 Minuten backen. Stäbchenprobe machen: Klebt kein Teig am Stäbchen, sind sie fertig.

Für das Frosting die Sahne mit Puderzucker steif schlagen. Mascarpone und restlichen Zitronensaft einrühren. Die restlichen Blaubeeren durch ein sehr feines Sieb in die Sahnemischung passieren und alles zu einer glatten Masse verrühren. Mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle auf die Cupcakes geben.

Dies ist ein Lieblingsrezept von Mariola B. aus Berlin.

Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.