Prinz Bagrat von Georgien bittet zu Tisch

12. Oktober 2018 – Es ist ein kleines Büchlein, mit Leder bezogen, bedruckt mit georgischer Schrift und vielen traditionellen Rezepten aus dem Jahre 1818. Der Autor ist niemand Geringeres als der Sohn des letzten Königs von Kartli und Kacheti. Jetzt ist es – zweihundert Jahre nach der ersten Ausgabe – überarbeitet und im neuen Gewand im Wieser Verlag erschienen.

Originalgetreue Rezepte

Vakho Babunashvili hat die Gerichte in „Das Kochbuch des Prinzen Bagrat von Georgien” originalgetreu in Szene gesetzt. Alle Speisen werden ausschließlich mit den Zutaten zubereitet, die damals gängig gewesen sind, beispielsweise Topinambur. Mit der gesunden Knolle richtet er schmackhaftes „Rotes Rindfleisch” oder raffinierte „Ente mal anders” her. Süßspeisen wie raffiniertes Zitrusgelee (o.) versetzt er mit einer Melange aus frischem Obst und einem Schluck Schnaps und verleiht ihnen damit die gewisse Note an Exotik.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.