Polenta-Grüße

Foto: Rogge & Jankovic / Trias Verlag

29. April 2018 – Es duftet nach exotischen Gewürzen, die die Küche in ein indisches Gaumenparadies verwandelt. Die 110 Rezepte aus der „Ayurveda Küche für jeden Tag”, Trias Verlag, von Barbara Wirth versprechen, zu einem Genuss für alle Sinne zu werden. Doch die Speisen schmecken nicht nur köstlich, sie sind auch gut für Körper und Geist. So wirkt sich beispielsweise ein aromatisches Linsen-Reis-Gericht entschlackend aus. Früchte werden mit Kardamom, Ghee, Paradieskörnern oder Zimt zubereitet und als morgendliche Muntermacher zum Frühstück gereicht. Rasayana-Drinks sind wie eine Schönheits-Kur von innen, Lassis sorgen mit flüssiger Energie für einen Frische-Kick für zwischendurch. So kann wirklich jeder Tag beschwingt beginnen.

Für ein Backblech benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 1 l Bio-Instant-Gemüsebrühe ohne Hefe
  • 250 g Maisgries
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Schalotten oder 1 kleine Zwiebel
  • 1 grüne Peperoni
  • 1 rote Paprika
  • 2 Zweige frischer Rosmarin
  • 1 Packung geriebener Parmesan
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • rund 3 EL Olivenöl
  • 5 EL Kürbiskerne
  • 1 TL Kubebenpfeffer (schwarzer Pfeffer)
  • 2 TL Salz
  • ½ TL Ingwerpulver

Zubereitung:

Backblech oder Auflaufform bereitstellen. Knoblauch und Schalotten schälen und klein schneiden. Die grüne Peperoni und die rote Paprika ebenfalls klein schneiden. Die Rosmarinblätter abzupfen und etwas zerkleinern. Die Petersilie ohne die dicken Stängel hacken. Pfeffer, Salz und Ingwer mörsern.

Das Olivenöl in einen breiten Topf oder eine Pfanne geben, Knoblauch, Schalotte, Peperoni, Paprika und Rosmarin dazu, gleich darauf die fein gemörserten Gewürze, kurz schäumen lassen und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Umrühren und dann unter heftigem Rühren die Polenta einrieseln lassen.

Dann Deckel drauf, die Herdplatte ausschalten und noch 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend den Parmesan, einen guten Schuss Olivenöl und die gehackte Petersilie zügig unterheben.

Die Masse auf ein Blech oder in eine Auflaufform geben, mit etwas Öl bepinseln und mit Kürbiskernen bestreuen. Abkühlen lassen über Nacht oder gleich in den Ofen schieben, oberste Schiene, 7 Minuten bei 200 °C.

Anschließend mit dem Messer oder Pizzaschneider in kleine Stücke teilen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.