Ein Plädoyer für den Genuss

26. Februar 2017 – Inspiriert wurde Rudi Obauer von niemand Geringerem als Paul Bocuse, dem legendären Gourmet-Koch aus Frankreich. Mittlerweile ist der Österreicher selbst längst ein Virtuose in der Küche und bezaubert mit seinen Künsten Feinschmecker und Liebhaber des guten Geschmacks.

Kompetent und scharfsinnig

All sein Know-how hat er nun auf 114 Seiten komprimiert zusammengefasst: „Ich koche, also bin ich”, lautet der vielversprechende Titel seines jüngsten Werkes, das soeben im Ecowin Verlag erschienen ist. Auf den Punkt zeigt er darin unter anderem auf, wie man Speisen im Einklang mit der Natur und den Jahreszeiten zubereitet, wie das richtige Mahl für Gäste gezaubert wird und wie Gourmets den wahren Luxus auskosten. Kurz: Obauer hält mit Kompetenz und Scharfsinn ein Plädoyer für mehr Selbstverantwortung und Unabhängigkeit im Umgang mit Lebensmitteln. Sein Anspruch ist, sich bewusst mit Essen und dessen Zubereitung auseinanderzusetzen, um es stressfrei und entspannt genießen zu können.

 

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.