Magnolien-Torte

Foto: Maurice K. Grünig / AT Verlag

30. Mai 2022 – Sie wachsen in der Natur, duften, blühen und eignen sich wunderbar als Zutaten für diesen raffinierten Kuchen: Judith Gmür-Stalder, Kathrin Fritz und Maurice K. Grünig machen Magnolien zur Hauptattraktion ihres kleinen Kunstwerks aus „Dahlien-Chips und Beberitzenreis“, AT Verlag.

Für eine Torte benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Magnolien-Sirup:

  • 100 g Zucker
  • 15 Magnolienblüten, ohne Stempel
  • 1 TL Zitronensaft

Für das Biskuit:

  • 6 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Urdinkel-Weißmehl
  • 1 TL Backpulver

Für das Beerenpüree:

  • 200 g gemischte Beeren, z. B. Erdbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren
  • 30 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillezucker

Für die Mascarpone-Crème:

  • 300 g Mascarpone
  • 200 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 TL Vanillezucker
  • 30 g Puderzucker

Außerdem:

  • Magnolienblüten zum Garnieren

Zubereitung:

Für den Sirup 100 ml Wasser und den Zucker aufkochen. Die Blüten und den Zitronensaft beifügen, gut mischen und zugedeckt 8–12 Stunden ziehen lassen. Durch ein Sieb abgießen und den Sirup gekühlt aufbewahren.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Für das Biskuit Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren, bis die Masse sehr hell und luftig ist. Das Mehl und das Backpulver vermischen, dazusieben und sorgfältig unter die Masse ziehen. Den Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech glatt streichen und in der Mitte des vorgeheizten Ofens 15–20 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen.

Für das Beerenpüree alle Zutaten fein pürieren, nach Belieben durch ein Sieb streichen. Für die Crème Mascarpone, Frischkäse, Vanillezucker und Puderzucker glatt rühren.

Aus dem Biskuit vier Kreise von 16–18 cm Durchmesser ausschneiden. Einen Biskuitkreis auf eine Tortenplatte legen. Mit etwas Magnoliensirup tränken. Mit Mascarpone-Crème und Beerenpüree bestreichen. Einen weiteren Biskuitboden darauflegen, wieder in Sirup tränken und mit Mascarponemasse und Beerenpüree bestreichen. Mit einem weiteren Biskuitboden belegen, tränken und mit Mascarpone-Crème und Beerenpüree bestreichen. Den letzten Biskuitkreis als Deckel auflegen, mit restlicher Mascarpone-Crème und restlichem Beerenpüree rundum bestreichen und marmorieren. Bis zum Servieren kühl stellen. Vor dem Servieren mit Magnolienblüten garnieren.

Tipp: Restliches Biskuit einfach so naschen oder für die Zubereitung eines Tiramisus verwenden. Die Torte lässt sich 2–3 Tage zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Den restlichen Magnoliensirup im Kühlschrank aufbewahren und rasch verbrauchen.

Ebenfalls neu im AT Verlag erschienen:

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.