Kalte Gurkensuppe mit Tofunockerln

Foto: Sonnentor

Foto: Sonnentor

2. September 2016 – Sie müssen nicht immer heiß serviert werden: Auch kalt können Suppen zu einem Gaumenerlebnis werden: als raffinierte Kaltschale etwa mit Joghurt, Gurke und Limette aufbereitet.

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 1½ Salatgurken
  • 150 g Sauerrahm, laktosefrei
  • 150 g Joghurt, laktosefrei
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL Gewürz-Blüten-Mischung
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Tofunockerl:

  • 750 ml Gemüsesuppe (z. B. von Sonnentor)
  • 200 g Tofu natur
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Kürbiskerne, fein gerieben
  • 2 EL Vollkornmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Kürbiskerne, gehackt

Zubereitung:

Für die Suppe Gurken waschen, schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit den übrigen Zutaten fein mixen und kalt servieren. Eventuell mit etwas Gemüsesuppe verdünnen.

Für die Tofunockerln Tofu pürieren, mit den übrigen Zutaten vermischen und gut durchrühren. Für etwa 15 Minuten ruhen lassen.

Gemüsesuppe zum Kochen bringen und mit 2 TL Nockerln in die Suppe einlegen, 10-15 Minuten ziehen lassen.

Mit einer Schöpfkelle herausnehmen, abtropfen, auskühlen lassen und in gehackten Kürbiskernen wälzen. Gurkensuppe auf Teller aufteilen, die Tofunockerln zugeben und mit einigen Kürbiskernen servieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.