HelloFresh: Die Revolution in der Küche

20 Euro Neukunden-Rabatt exklusiv für CarpeGusta-Leser mit Code: Fresh6HG

Hellofresh, Homeservice, Rezepte und Zutaten, Essen im Abo24. September 2014 – Täglich gesund, ausgewogen und abwechslungsreich essen, möglichst mit Bioprodukten und das Ganze zu Supermarktpreisen – was vor drei Jahren als vermeintlich fixe Idee von drei Jungunternehmern begann, ist inzwischen leckere Realität für Millionen Menschen in Deutschland.

Das Online-Unternehmen „HelloFresh” peilte nicht weniger als eine, so die Eigenwerbung, „Revolution in unserer Küche” an. Sein Ansatz ist die Lösung eines altbekannten Dilemmas: Fertiggerichte und Fast Food sind ungesund, aber selbst zu kochen ist eben nicht jedermanns Sache.

Hellofresh, Homeservice, Rezepte und Zutaten, Essen im Abo

Das Food-Abo gibt es klassisch, vegetarisch und wie hier als Fruchtbox.

Essen auf Rädern des 21. Jahrhunderts

Und das geht so: Ernährungsexperten kreieren leckere, auch für Ungeübte einfach und innerhalb von 30 Minuten nachzukochende Rezepte, wahlweise mit oder ohne Fleisch; die nötigen Zutaten werden in der exakt richtigen Portionierung für zwei oder vier Personen zusammengestellt und gehen im Wochenrhythmus per Kurier an Kunden in ganz Deutschland. Die Vorteile liegen auf der Hand: Neben Vielfalt und Zeitgewinn punktet das Food-Abo durch den regelmäßigen Lerneffekt und auch durch seinen Preis: Selbst eine Currywurst kostet oftmals mehr. Zudem achtet das Start-up, das inzwischen zum Multimillionen-Euro-Konzern aufgestiegen ist und dessen Partner auch Genießer in den Niederlanden und Großbritannien, in Australien und den USA beliefert, auf Bioqualität. Denn Frische und Nachhaltigkeit haben dort Priorität.


Special von CarpeGusta und HelloFresh

Das HelloFresh-Abo kann, beispielsweise während des Urlaubs, pausiert, aber auch jederzeit gekündigt werden. CarpeGusta-Leser erhalten einen exklusiven Neukunden-Rabatt von 20 Euro auf ihr Abo, wenn sie bei ihrer Bestellung den Rabatt-Code Fresh6HG angeben.

Get the Flash Player to see this player.


Hähnchenbrust in knusprigem Dukkah-Gewürzmantel, serviert auf fluffigem Basmatireis mit Limetten-Schmand und gebratener Zucchini

Die Rezepte nehmen die Abonnenten regelmäßig mit auf eine kulinarische Weltreise. Die Schwierigkeit wird dabei in Graden von 1 bis 3 angegeben. Das Beispiel-Rezept hier hat die Schwierigkeits-Stufe 2.

Für zwei Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 2 Stück Hähnchenbrust
  • 200 g Basmatireis
  • 40 g Dukkah-Gewürz
  • Knoblauchpulver
  • 1 Zucchini
  • 1 Limette
  • 75 g Schmand

Diese Zutaten sind in der entsprechenden Box enthalten. Außerdem:

  • 1 Ei
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer und Zucker

Zubereitung:

Ofen auf 200 ºC Ober-/Unterhitze (180 ºC Umluft) vorheizen. Die Hähnchenbrust aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur erreichen kann. Reis in einem Sieb mit kaltem Wasser abbrausen, bis das Wasser klar durchfließt.

300 ml Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Reis einrühren und einmal aufkochen lassen. Deckel aufsetzen und auf niedriger Hitze rund 10 Minuten köcheln lassen. Dann von der Herdplatte ziehen und mindestens 10 Minuten bedeckt stehen lassen.

Ei verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hähnchen durch das Ei ziehen und rundherum mit Dukkah-Gewürz panieren (Dukkah dabei gut andrücken). Anschließend auf ein leicht gefettetes Backblech geben und 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene garen. Währenddessen Knoblauch abziehen und fein hacken, Zucchini waschen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden.

Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erwärmen. Zucchini und Knoblauch zugeben und 5-8 Minuten weich garen. Limette heiß abwaschen und fein abreiben. Anschließend eine Hälfte entsaften, die andere in feine Spalten schneiden.

Zucchini aus der Pfanne nehmen und mit Limettensaft, Limettenabrieb und 1 Prise Zucker mischen. Reis nach Garzeit mit einer Gabel auflockern.

Reis auf Tellern verteilen, mit Zucchini und in Scheiben geschnittenem Dukkah-Hähnchen anrichten. Nach Belieben mit einer Limettenspalte und Schmand genießen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.