Geröstete Tomatensuppe

Foto: D. Sonntag / Thieme

18. Januar 2022 – Mit maximal sechs Zutaten kommt diese delikate Mahlzeit aus. Außerdem verzichtet sie auf exotische Lebensmittel und Gewürze. Aufwendige Arbeitsschritte sind hier ebenfalls nicht vonnöten. Ulrike Dreier bietet in „Das einfachste Ayurveda-Kochbuch“ aus dem Trias Verlag unkomplizierte Gerichte für jeden Tag fürs ganze Jahr, die im Handumdrehen nachgemacht werden können.

Leckerer Powerschub für zwischendurch

Das Besondere an diesen Köstlichkeiten: Sie schmecken nicht nur gut; sie tun auch gut! Mit minimalem Aufwand helfen sie dabei, die Verdauung wieder in Schwung zu bringen, und lassen Energien entstehen, die den erschlafften Körper schonend erneut auf Trab bringen. Die Suppe eignet sich als kleines Mittag- oder Abendessen und kann auch zwischendurch genossen werden – sozusagen als Vitamin-Powerschub gerade während der kalten Jahreszeit.

Für 2 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 500 g Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 TL Ahornsirup

Aus dem Vorrat:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • 500 ML Gemüsebrühe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung:

Backofen auf 170 °C vorheizen. Tomaten vierteln. Knoblauch schälen und hacken. Danach die Tomaten mit Knoblauch und 1 EL Olivenöl mischen und 30 Minuten im Backofen rösten, bis die Haut der Tomaten schrumpelig ist.

Zwiebel würfeln und im Topf in 1 EL Olivenöl glasig dünsten. Geröstete Tomaten, Kurkuma, Tomatenmark und Gemüsebrühe hinzufügen und die Suppe 10 Minuten köcheln lassen.

Anschließend die Basilikumblätter hacken, nach 10 Minuten in die Suppe geben und alles gut pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup abschmecken.

Kurz vor dem Servieren dekorieren. Dafür Basilikum, Petersilie oder Salbeiblätter verwenden.

Tipp: Dazu schmeckt kross gebackenes Brot. Auch Croûtons passen perfekt zur Suppe, ferner frisches Baguette.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.