Genießen mit einem Hauch Jahrhundertwende

Lihn

Genusstrainerin Katrine Lihn in ihrem Element

17. Juni 2014 – In Potsdams erstem GenussSalon ist deutlich ein Hauch Jahrhundertwende spürbar: Künstler, Schriftsteller und Feinschmecker treffen an einer festlich gedeckten Tafel aufeinander, um einen ebenso unterhaltsamen wie schmackhaften Abend miteinander zu verbringen. Die Menschen kennen sich meist nicht, was unter anderem den Reiz einer solchen Begegnung ausmacht. Die Sinnesfreude steht hierbei stets an erster Stelle. Schließlich bedeutet Genuss auch ein harmonisches Zusammenspiel von Kommunikation, Kulinarik, Ethik und Kultur. Angelehnt sind diese Soirées mit Anspruch an die literarischen Salons des 19. Jahrhunderts.

Genussteller

So zum Beispiel kann Genuss aussehen.

Jedes Event steht unter einem anderem Motto: „An einem französischen Abend werden die Gäste mit feinsten Speisen wie das ,Bresse gauloise’ als Hauptspeise, einem delikaten ,Amuse gueule’, Pasteten und weiteren himmlischen Genüssen aus unserem Nachbarland verwöhnt. Dazu wird französischer Weißwein gereicht”, erklärt Gastgeberin Katrine Lihn, die seit nun mehr als 40 Jahren Kochen als ihre große Leidenschaft bezeichnet. „Mein Markenzeichen ist die Kombination neuer Geschmackserlebnisse mit alten Gemüse- und Obstsorten sowie die Umsetzung tradierter Werte in die Neuzeit.” Aus ihrer Küche kommen ausschließlich saisonale jahreszeitliche Produkte aus der Region. Großen Wert legt die Unternehmerin auf gute Qualität, weswegen sie Lebensmittel von Bauern und Züchtern bezieht, die sie dezidiert aussucht: „Ich kenne meine Lieferanten alle persönlich, da ich mich vergewissern will, dass sie ihre Tiere und Produkte achten.”

Die Genusstrainerin

Die Wertschätzung für das Essen und Kochen – das ist es, was Katrine Lihn ausmacht. Und das möchte sie als Genusstrainerin auch anderen vermitteln. „Mein Training beginnt mit dem Verantwortungsbewusstein für die Lebensmittel, die eingekauft werden”, sagt sie. „Viele machen sich darüber gar keine Gedanken mehr.” Katrine Lihn hingegen plädiert ganz eindeutig für mehr Zeit und Mut zum Genuss.

Und weil sie eine passionierte Feinschmeckerin ist, lässt sie es sich nicht nehmen, neben ihren Kochkünsten für den GenussSalon auch kleine Extra-ElixierKunststücke für Jedermann zu erschaffen.  „Ich entwickle Lebensmittel”, so Katrine Lihn. Diesen Sommer kommen beispielsweise zwei außergewöhnliche Salzsorten auf den Markt: „Die eine mit Zimt, Wacholder und roten Beeren, die andere mit Zitrone, Zitronengras und Eisenkraut.” Ausgefallene und delikate Salatdressings sowie Pestos sind bereits in ihrem Repertoire, wie etwa die Erdbeervinaigrette „Aphrodite” aus Erdbeeren, Minze, Zitrone, Basilikum und Olivenöl oder das Grüne Spargelpesto aus Spargel, Walnussöl, Parmesan, Manchego, Nüssen und einem Hauch Honig. Ein Geheimtipp: das Extra-Elixier. Dabei handelt es sich um eine raffinierte Balsamico-Creme, die „so süß und unvergesslich schmeckt wie der erste Kuss”.

Mehr dazu unter www.genusstrainerin.net

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.