Deftiges 300 Meter unter der Erde

Unter Tage Tische Foto19. Juni 2014 – Keine Fenster, nackte, steinerne W├Ąnden. Es ist 11 Grad kalt. Handyempfang? 300 Meter tief unter dem Sauerland nat├╝rlich Fehlanzeige! Blaumann und Schutzhelme sind die Einheitskleidung von G├Ąsten und Personal. Ringsum liegen alte Werkzeuge, mit denen hier einst Geld verdient wurde. Klingt nicht wirklich nach einem Ort kulinarischer Highlights. Und ein romantisches Dinner w├╝rde wohl kaum jemand dort vermuten.

Doch genau dieses Kunstst├╝ck ist Hotelier Josef Nieder gelungen. Sein Gruben-Light-Dinner unter Tage ist ein Geheimtipp in der Region. Mit den richtigen Zutaten hat er im stillgelegten Schieferbergwerk ÔÇ×Christine“ ein Restaurant geschaffen, dessen ganz spezielle Atmosph├Ąre einzigartig ist und seinesgleichen sucht. W├Ąhrend die Fahrt mit der alten Grubenbahn durch die Dunkelheit vielen G├Ąsten bestimmt zun├Ąchst ein mulmiges Gef├╝hl beschert, ist die zum Speiseraum umfunktionierte H├Âhle an der Endstation ein visueller Leckerbissen: Das schwarz gl├Ąnzende Gestein ist perfekt ausgeleuchtet. Moderne Strahler und echte Grubenleuchten ÔÇô so genannte Fr├Âsche ÔÇô tauchen das Gew├Âlbe in ein ganz besonderes Licht. Kerzen auf den Tischen machen das romantische Flair perfekt. Brutzelger├Ąusche dringen den Bergleuten auf Zeit ins Ohr, der Duft des deftigen Essens in die Nase. Auf den Augen- folgt gleich der Gaumenschmaus.

Hausgemachter Knochenschinken auf Sauerl├Ąnder Schiefer

Hausgemachter Knochenschinken auf Sauerl├Ąnder Schiefer

Abendgarderobe ist hier wirklich nicht angesagt. Und es wird auch nicht von goldenen Tellern gel├Âffelt, sondern sich aus dem Henkelmann bedient.

Abendgarderobe ist hier wirklich nicht angesagt. Und es wird auch nicht von goldenen Tellern gel├Âffelt, sondern sich aus dem Henkelmann bedient.

Gl├╝ck auf!

Stilecht wird die rustikale Hausmannskost im Henkelmann serviert ÔÇô jenem Kochgeschirr, das vielen G├Ąsten noch aus der Bundeswehr-Feldk├╝che bekannt sein d├╝rfte. Es gibt hausgemachten Knochenschinken auf Sauerl├Ąnder Schiefer, Haxen mit Sauerkraut und K├Ąse vom Buchenbrett, dazu Willinger Landbier. Musik erklingt. Die Stimmung wird locker. Es geht famili├Ąr zu ÔÇô wie fr├╝her bei den Kumpeln hier unten auch. So ist das Bergmannsmen├╝ folgerichtig auch nach deren alten Gru├čformel, ÔÇ×Gl├╝ck auf“, benannt. Rund 70 Euro kostet das Alles-Inklusive-Erlebnis pro Kopf, F├╝hrung durch die Stollen inbegriffen. Vier Stunden hat es am Ende gedauert, bevor die G├Ąste wieder das Licht der Welt erblicken. Ges├Ąttigt und um einiges an Wissen und Eindr├╝cke reicher.

Mehr dazu unter www.hotel-nieder.de

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.