Gegrillter Lachs in Frühlingsgemüsebrühe

Lachssuppe

Foto: Lisa Linder / Jan Thorbecke Verlag

11. Dezember 2016 – Am besten schmeckt diese Suppe mit Wildlachs, weil der mehr Geschmack und weniger Fett hat als Zuchtlachs. Ideal ist Alaska-Wildlachs, weil der sich in den kälteren Gewässern der großen nördlichen Meere von wildem Krill ernährt, sagen Vicki Edgson und Heather Thomas, die Autorinnen von „Brühe. Powerfood für Genuss, Gesundheit & Wohlbefinden“, Thorbecke Verlag.

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 125 g enthülste frische dicke Bohnen
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Fenchelknolle, in dünne Scheiben geschnitten, und gefiedertes Grün
  • 200 g gepalte frische Erbsen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 250 g Pak Choi, in dicke Streifen geschnitten
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Zucker (nach Belieben)
  • 4 Lachsfilets à 150 g
  • kleine neue Kartoffeln zum Servieren

Für die Rucolamayonnaise:

  • 50 g Rucolablätter
  • 2 EL Schnittlauchröllchen
  • 2 EL gehackte Petersilie oder Estragon
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 1 Eigelb
  • Saft von ½ Zitrone
  • 100 ml fruchtiges Olivenöl
  • 50 ml Schlagsahne, geschlagen

bruehe_webZubereitung:

Die Rucolablätter in einem kleinen Topf mit leicht gesalzenem kochendem Wasser ein paar Sekunden lang blanchieren, bis sie zusammenfallen. Abgießen und unter fließendem kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen.

Den Rucola zusammen mit den Kräutern, dem Senf und dem Eigelb in einem Mixer oder Blitzhacker pürieren. Den Zitronensaft hinzufügen und anschließend das Olivenöl bei laufendem Messer durch die Deckelöffnung in einem kontinuierlichen dünnen Strahl einfüllen, bis eine dicke und glatte Mayonnaise entstanden ist. In eine Schüssel umfüllen und abschmecken. Die geschlagene Sahne behutsam unterrühren. Zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen und die enthülsten dicken Bohnen hineingeben. Einen Deckel auflegen und die Bohnen 3 Minuten lang bei schwacher Hitze köcheln lassen. Abgießen und unter fließendem kaltem Wasser abschrecken. Die grünen Bohnenkerne behutsam aus ihren grauen Hüllen drücken.

Die Gemüsebrühe in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren, den Fenchel hinzufügen (das Grün aufheben) und 5 Minuten lang leise köcheln lassen. Die Erbsen, die Frühlingszwiebeln und den Pak Choi ebenfalls hinzufügen und 2-3 Minuten lang köcheln lassen, bis das Gemüse gerade weich ist. Die blanchierten dicken Bohnen in die Suppe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben eine Prise Zucker dazugeben.

In der Zwischenzeit die Lachsfilets in einer leicht eingeölten Grill- oder Bratpfanne auf beiden Seiten 4-5 Minuten lang knusprig braten.

Die Brühe auf 4 flache Schüsseln oder tiefe Teller verteilen. Auf jede Portion ein Lachsfilet legen und einen Klecks Rucolamayonnaise geben. Mit dem klein gehackten Fenchelgrün bestreuen, dazu gekochte neue Kartoffeln reichen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.