Friesentorte

Foto: Anna Plumbaum

8. Dezember 2021 – Bekannte Klassiker erfahren ein Update und werden zu fleischlosen Varianten voller Geschmack. Susann Kreihe hat in ihrem Kochbuch „Vegetarische Heimatküche“, Christian Verlag, eine Vielzahl an Neukreationen getestet.

Für eine Torte benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Böden:

  • 250 g Weizenmehl, plus etwas mehr zum Bearbeiten
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter
  • 100 g Sauerrahm

Für die Streusel:

  • 120 g Weizenmehl
  • 50 Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 g kalte Butter

Für die Füllung:

  • 500 g flüssige Sahne
  • 2–3 EL Puderzucker
  • 250 g Speisequark
  • Saft von 1 Zitrone

Außerdem:

  • 250 g Pflaumenmus
  • Puderzucker zum Bestauben

Zubereitung:

Für die Böden das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz mischen. Die Butter und den Sauerrahm zugeben und alles zu einem Teig verkneten. Diesen abgedeckt für 30 Minuten kalt stellen.

Für die Streusel das Mehl mit dem Zucker, dem Salz, der Butter und 1 EL kaltem Wasser zu Bröseln verreiben. Die Streusel bis zur Verwendung kalt stellen.

Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Auf einem Bogen Backpapier nebeneinander zwei Kreise aufmalen. Den Teig dritteln und zwei Teigstücke in der Größe der Kreise ausrollen. Auf das Backpapier legen, dieses auf ein Backblech ziehen und mit einigen Streuseln bestreuen. Die beiden Böden im Ofen in 15 Minuten goldbraun backen.

Einen weiteren Kreis auf ein Stück Backpapier aufmalen, das übrige Teigstück entsprechend ausrollen und mit Streuseln bestreuen. Den Teig mit einem Messer in zwölf Stücke teilen, jedoch als Kreis zusammenliegen lassen und ebenso backen. Alle Böden nach dem Backen auskühlen lassen.

Für die Füllung die Sahne in einem Mixbecher halbsteif schlagen. Dann den Puderzucker nach und nach zugeben und die Sahne steif schlagen. Den Quark mit dem Zitronensaft glatt rühren. Die Sahne unter die Quarkmasse rühren und die Crème in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

Einen Kuchenboden auf eine Kuchenplatte legen. Mit der Hälfte des Pflaumenmuses bestreichen, dabei einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Zwölf Crèmetupfen am Rand entlang aufspritzen und einen Teil der Crème in der Mitte etwas dünner verteilen. Den zweiten Boden ebenso vorbereiten und auf den ersten Boden setzen. Den letzten Boden in die markierten Stücke teilen und leicht schräg an die Crèmetupfen setzen. Die Torte für 2 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestauben und in zwölf Stücke schneiden.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.