Donauwellen in Blau

Foto: Jennifer Kraus, Frankfurt

11. Dezember 2021 –  Mit knallig-fröhlichen Köstlichkeiten überrascht Jennifer Kraus Naschkatzen in „Meine Backbox“, Tre Torri Verlag. Jedes Rezept für sich ist ein bunter Gaumenschmaus.

Für 7 Stücke benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Buttercrème:

  • 1 Vanilleschote
  • 315 ml Vollmilch
  • 20 g Speisestärke
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Zucker
  • 180 g weiche Butter

Für den Rührteig:

  • 150 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbonvanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 200 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 6 EL Milch
  • 3 EL Backkakao
  • 270 g Schattenmorellen

Außerdem:

  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 3–4 EL Sonnenblumen-/Rapsöl

Für die Mirror Glaze:

  • 6 g gemahlene Gelatine
  • 90 g Zucker
  • 80 g Glukosesirup
  • 60 g gezuckerte Kondensmilch
  • 100 g gehackte weiße Schokolade
  • blaue Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Zuerst den Pudding für die Buttercrème herstellen. Vanilleschote halbieren und Mark herauskratzen. Milch mit Vanillemark- und schote in einen Topf geben. 3 EL der Milch zur Speisestärke mit Eigelb und Zucker geben und alles glatt rühren. Milch zum Kochen bringen. Topf zur Seite stellen und Schote entfernen. Unter Rühren die Eigelb-Masse hinzufügen. Nochmals kurz aufkochen und weiterrühren. Die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken, damit keine Haut entsteht. Abkühlen lassen.

Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, die Seiten nicht einfetten.

Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel mit dem Schneebesen eines Rührgeräts sehr schaumig aufschlagen, bis die Masse fast weiß ist. Eier nach und nach dazugeben und sehr gut unterschlagen, bis eine homogene Masse entsteht. Mehl mit Backpulver und 3 EL Milch unter den Teig heben und nur noch kurz aufschlagen. Die Hälfte des Teigs in die Springform geben und glatt streichen. In den restlichen Teig den Kakao und 3 EL Milch unterrühren. Den dunklen Teig auf den hellen Teig geben und glatt streichen. Die Schattenmorellen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen. Gut in den Teig drücken; so entstehen die späteren Wellen. Für 35 Minuten backen und leicht abkühlen lassen.

Zartbitterkuvertüre im Wasserbad schmelzen, Öl hinzufügen und gut verrühren. Über den Kuchen verteilen und abkühlen lassen.

Für die Buttercrème die Butter in einer Schüssel dem Schneebesen eines Rührgeräts schaumig aufschlagen, bis die Masse fast weiß ist. Den abgekühlten Pudding esslöffelweise unterrühren, dabei immer kräftig aufschlagen. Die Buttercrème auf der abgekühlten Kuvertüre verteilen und glatt streichen.

Für die Mirror Glaze die Gelatine mit 60 ml Wasser verrühren und 5 Minuten quellen lassen. Zucker, Glukosesirup und 30 ml Wasser aufkochen und 8 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und die gequollene Gelatine und die Kondensmilch einrühren. Anschließend über die Schokolade gießen, kurz warten, bis die Schokolade geschmolzen ist und dann gut umrühren. Zum Schluss die Lebensmittelfarbe einrühren, die Hälfte bis zwei Drittel mit einem Esslöffel auf der Buttercrème verteilen und glatt streichen. Dann etwas blaue Lebensmittelfarbe in die restliche Mirror Glaze geben, damit ein Hellblau entsteht, und gut verrühren. Einige Kleckse davon auf dem Kuchen verteilen und verstreichen, sodass Wellen entstehen. Nochmals etwas Lebensmittelfarbe in die restliche Mirror Glaze geben, um ein Dunkelblau zu erhalten. Ebenfalls stellenweise auf den Kuchen geben und wieder verteilen. 2 Stunden kühl stellen.

Den Dessertring heiß abwaschen, nicht abtrocknen. Aus dem Kuchen 7 Stücke ausstechen, dabei immer wieder heiß abwaschen und das Stück Donauwelle dann von unten nach oben wieder herausdrücken.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.