Die Männerkochschule

Foto: Südwest Verlag / Hubertus Schüler

Foto: Südwest Verlag / Hubertus Schüler

23. September 2015 – Endgültig vorbei die Zeiten, in denen die Frau in der Küche daheim werkelte und der Mann Küchenchef im Sterne-Restaurant war. Kochen ist endgültig zum ultimativen Hobby beider Geschlechter geworden. Und wer die hohe Kunst nicht beherrscht, kann sie heutzutage ganz leicht erlernen: in Kursen oder aus Büchern wie dem heute erschienenen Werk mit dem passenden Namen Männerkochschule.

Raus aus dem Baumarkt, ran an den Herd

Autor Thomas Krause führt mit einfachen Rezepten ohne viel Schnickschnack und besten Zutaten in die leckere Materie ein. Ob Klassiker zum Schwelgen oder neue Ideen für Fleisch, Fisch und Gemüse – mit seinen Rezeptideen bringt er Männer buchstäblich auf den Geschmack. Sein Motto: „Weg mit der Bohrmaschine, her mit den Kochmessern!”

Oktopussalat mit Zitrone

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 1 Oktopus (ca. 800 g)
  • Salz
  • 8 Tomaten
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 grüne Chilischoten
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Saft von 1 Zitrone
  • 3-4 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • Kresseblättchen zum Garnieren
  • 1 Weinkorken

Cover_MännerkochschuleZubereitung:

Den Oktopus unter fließendem kaltem Wasser gründlich waschen. Den Kopf von den Fangarmen trennen. Harte Kauwerkzeuge zwischen den Fangarmen herausdrücken und entfernen, Augen ebenfalls großzügig entfernen.

In einem großen Topf reichlich gesalzenes Wasser aufkochen, Oktopus im Ganzen hineingeben und bei mittlerer Hitze zusammen mit dem Weinkorken ca. 45-60 Minuten wirklich butterweich köcheln. Topf vom Herd nehmen und Oktopus im Sud weitere 30 Minuten leicht auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit für den Salat die Tomaten waschen, ohne Stielansatz vierteln und mit einem Löffel entkernen. Die Tomatenfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und schräg in dünne Ringe schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und sehr fein würfeln.

Die Chilischoten waschen, längs halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen und trockenschütteln, Blätter abzupfen, zu einer Rolle aufdrehen und fein schneiden. Tomatenstücke, Frühlingszwiebelringe, Zwiebel-, Knoblauch- und Chiliwürfel sowie gehackte Petersilie in einer Schüssel vermengen.

Den Oktopus aus dem Sud nehmen und unter leicht fließendem lauwarmem Wasser abspülen, dabei die Haut abstreifen. Den Oktopus mit Küchenpapier trockentupfen, in kleine Stücke schneiden und mit in die Schüssel geben.

Den Salat noch einmal gut vermengen, mit Zitronensaft, Olivenöl und Fleur de Sel abschmecken und mit Kresseblättchen garniert servieren.

Tipp:

Die wachsartigen Substanzen aus dem Korken wirken auf die langfaserigen Eiweißmoleküle wie ein Weichmacher. Sie legen sich um die Moleküle und verhindern so deren Verfilzen, was den Oktopus zäh machen würde.

Sehr lecker schmeckt der Salat, wenn er lauwarm und mit frischem Ciabatta serviert wird. Wer möchte, kann alles in einer Pfanne heiß anbraten und mit Spaghetti servieren oder später kurz im Ganzen auf den Grill legen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.