Crumble mit einer Prise Individualität

Foto: Jacky Malina / Südwest Verlag

7. April 2022 – Ein Dessert, das leicht und unkompliziert auf den Tisch gezaubert wird und immer wieder für jede Menge Aha-Effekte sorgt. Jacky Malina zeigt in „Einfach. Schnell. Schlank.”, Südwest Verlag, wie ihr Rezept reichlich Platz für Individualität und persönliche Vorlieben lässt. Das köstliche Crumble schmeckt mit den unterschiedlichsten Früchten: Sowohl Äpfel und Aprikosen als auch Bananen und Beeren eignen sich wunderbar und geben diesem Nachtisch eine persönliche Note. Wer es ein wenig exotischer mag, sollte es mit Ananas oder Melone versuchen.

Begleitend harmoniert eine Kugel Schoko-, Vanille- oder Beeren-Eis. Auch Zitronen- oder Himbeer-Sorbet sind ideale Begleiter für diese deliziöse Speise, die himmlisch auf der Zunge zergeht.

Tipp: Für zwischendurch als kleine Mahlzeit schmeckt das fruchtige Arrangement ebenso gut wie als kleines, süßes Abendessen. On top punktet es damit, dass es nicht auf die Figur geht, da es kaum Kalorien und Fett hat.

Für 2 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 200 g Zwetschgen
  • 40 g Xylit (alternativ Erythrit oder Süßstoff)
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 20 g Halbfettbutter (alternativ Halbfettmargarine)
  • 30 g Weizenmehl (alternativ Vollkorn- oder Weizenmehl)

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Inzwischen die Zwetschgen waschen, halbieren, entkernen, mit 20 g Xylit, dem gemahlenen Zimt vermischen und in der Aufflaufform gut verteilen.

Die Butter in einer Schüssel mit dem Mehl und dem restlichen Xylit verkneten, zu kleinen Streuseln zerzupfen und anschließend über den Zwetschgen verteilen.

Den Crumble im heißen Ofen 25 Minuten backen.

Danach den Zwetschgencrumble aus dem Ofen nehmen, leicht abkühlen lassen und sich ihn am besten noch warm schmecken lassen!

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.