Küchlein-Trend Cronuts

S_46_Hugo_Cronuts_020

Foto: Südwest Verlag / Maike Jessen

17. Oktober 2015 – Cronuts? Ja, Cronuts! Das sind Kreuzungen aus Donuts und Croissants. In Amerika sind sie der letzte Schrei. Und immer mehr schwappt der Trend auch nach Europa über. In ihrem soeben erschienenen Buch „Cronuts, Donuts & Co.” versammelt Karin Iden 50 ihrer Lieblings-Rezepte für süße und pikante Cronuts.

Süßes fürs ganze Jahr

Wer einmal in der Woche backt, hat damit also US-französische Teilchen in Varianten fürs ganze Jahr. Damit ist der renommierten Kochbuchautorin und Fachjournalistin ein weiteres Buch mit Potenzial zum Bestseller gelungen.

Cronuts mit Hugo-Crème

Für 8 Stück benötigen Sie folgende

Zutaten für die Cronuts:

  • 125 ml Vollmilch
  • 220 g weiche Butter
  • 45 g feinster Zucker
  • gut 275 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
  • 2 Messerspitzen gemahlener Zimt, frisch gerieben
  • 2 Messerspitzen gemahlene Muskatnuss, frisch gerieben
  • ½ TL Salz
  • abgeriebene Schale von ½ Bio-Zitrone
  • 1,5 bis 2 l neutrales Pflanzenöl (bspw. Rapsöl)
  • Puderzucker zum Bestäuben oder feinster Streuzucker mit Zimt gemischt

Zutaten für die Crème:

  • 100 g Naturjoghurt
  • 3 EL Holundersaft
  • 4 EL Holunderblütensirup
  • 1 EL feinster Zucker
  • 4 gehäufte TL Sofort-Gelatine
  • 250 g Sahne
  • 250 g Puderzucker
  • 3 EL Holunderblütensirup
  • 3 EL Prosecco oder Mineralwasser
  • 8 Tropfen Holundersaft
  • 12-24 kleine Minzblättchen

978-3-517-09376-5Zubereitung:

Milch erhitzen, 40 g Butter und Zucker darin auflösen. 250 g Mehl, Trockenhefe, Gewürze, Salz und Zitronenschale in einer Schüssel mischen. Die lauwarme Milchmischung darübergeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts erst auf kleiner, dann auf höherer Stufe zu einem elastischen Teig verarbeiten. Teig mit bemehlten Händen etwa 5 Minuten kneten, zu einer Kugel formen, flach drücken und in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort etwa 60 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen verdreifacht hat.

Die restliche Butter und das restliche Mehlverkneten, zu einem Butterstück in Ziegelform formen, zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie zu einer Platte (ca. 20 x 20 cm) ausrollen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 15 Minuten kalt stellen.

Den gegangenen Hefeteig zusammenstoßen und auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 1,5 cm dick rechteckig ausrollen. Das Butterstück in die Mitte legen, den Hefeteig von allen vier Seiten darüberschlagen. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.

Die Folie vom Teígblock abziehen und den Teig in eine Richtung ausrollen bis er dreimal so lang wie breit ist. Dabei die Teigrolle immer wieder absetzen und mehr klopfen als rollen, da sich der Teig sonst verschiebt. Beide Teigenden zur Mitte hin einschlagen, erneut 30 Minuten kühlen und diesen Vorgang zwei- bis dreimal wiederholen.

Anschließend den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 1,5 cm dick rechteckig (ca. 2o x 40 cm) ausrollen. Mit einem Ausstecher (ca. 8 cm Ø) 8 runde Plätzchen ausstechen. Jeweils in der Mitte mit einem kleinen Ausstecher (ca. 3 cm Ø) ebenfalls ein Plätzchen ausstechen und herausnehmen. Alle großen und kleinen Plätzchen in größerem Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und abgedeckt 20 Minuten gehen lassen. Sie vergrößern sich ebenfalls.

Zum Frittieren das Öl in einem Topf oder einer Fritteuse auf 175 ºC erhitzen. Nacheinander erst die großen, dann die kleinen Plätzchen schwimmend beidseitig goldgelb ausbacken. Herausnehmen, erst auf Küchenpapier legen, dann auf ein Kuchengitter setzen.

Je nach Geschmack die Cronuts entweder großzügig mit Puderzucker bestäuben oder seitlich in reichlich Zimtzucker wenden. Alternativ können sie auch gefüllt und glasiert werden.

Für die Füllung Joghurt, Holundersaft und Sirup in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgeräts vermischen. Zucker und Sofort-Gelatine mischen, unter Rühren in die Sahne einrieseln lassen und alles 1 Minute
steif schlagen. Mit der Joghurtmasse mischen und etwa 60 Minuten oder über Nacht kalt stellen.

Die Füllung aufschlagen. Die Cronuts waagerecht mit einem Sägemesser halbieren, die unteren Hälften mit der Crème bestreichen und mit den oberen Hälften bedecken.

Für die Deko Puderzucker, Sirup und Prosecco zu einer sämigen Glasur verrühren. Die Cronuts damit bestreichen oder beträufeln. Auf jeden Cronut 1 Tropfen Holundersaft setzen und diesen mit einem Holzstäbchen sofort durch die Glasur ziehen.

Die Minze waschen und trocknen. Die Cronuts auf einem Teller anrichten und mit der Minze sowie nach Belieben mit Holunderblüten garniert servieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.