Brombeer-Schokoturm

Foto: Werner Krug

8. Juni 2020 – Gerstensaft schmeckt nicht nur frisch gezapft gut. Er macht sich auch wunderbar als Zutat für besondere Gerichte. Das hat auch Taliman Sluga erkannt und daraus ein innovatives Buch rund um das köstliche Getränk geschaffen: In „Das österreichische Bier-Kochbuch”, Anton Pustet Verlag, kommen Feinschmecker voll auf ihre Kosten und lernen Bier von einer ganz anderen Seite kennen.

Für 4 Portionen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 60 Brombeeren, mariniert mit Edelbrand
  • Ziegentopfen-Mousse
  • 150 g Ziegenquark
  • 200 ml Weißbier, auf 100 ml eingekocht
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Sahne
  • 3 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
  • 1 EL Zitronensaft
  • Zimt
  • Pfirsich-Coulis
  • 200 g Pfirsiche
  • 6 cl Orangensaft
  • 1 EL Honig

Zubereitung:

Schokolade vorsichtig schmelzen und dünn auf ein Backpapier auftragen, etwas abkühlen lassen. Danach pro Person 3 Scheiben mit 4 cm Durchmesser ausstechen und kalt stellen.

Ziegenquark und eingekochtes Bier gut vermischen, die eingeweichte Gelatine im Zitronensaft schmelzen lassen. Die Sahne und die geschmolzene Gelatine mit dem Zucker aufschlagen und darunterziehen. Mit Zimt abrunden. Für 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für das Coulis alle Zutaten mixen und durch ein Sieb streichen. Eine Schokoladenscheibe in der Mitte mit der Mousse füllen und rundherum mit Beeren belegen. Dann die nächste Scheibe waagerecht darauflegen und wieder mit Mousse und Brombeeren belegen. Abschließend die dritte Scheibe als Abdeckung auflegen und nach Belieben garnieren, mit dem Pfirsich-Coulis servieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.