Von eingelegten Quallen, gebratenem Schweinedarm und feurigen Froschschenkeln

Froschschenkel Sichuan-Art

30. M├Ąrz 2017 – Mit einem 0815-Asiaten um die Ecke hat das ÔÇ×KolailaÔÇŁ mitten in der Bonner Innenstadt nicht das Geringste gemeinsam.

Original chinesische K├╝che in ihrer urspr├╝nglichsten Form erwartet hier den Gourmet: inklusive jeder Menge lukullischer Spezialit├Ąten, die f├╝r Chinesen ÔÇ×normalÔÇŁ, f├╝r den Europ├Ąer allerdings ungew├Âhnlich und damit ÔÇô im posivsten Sinne ÔÇô besonders sind.

Qualle in Essigso├če

Gaumenschmaus der besonderen Art

Die Speisekarte wartet mit extravaganten kalten Entrees auf wie etwa ÔÇ×Quallen in Essigso├čeÔÇŁ, ÔÇ×Tofu mit tausendj├Ąhrigen EiernÔÇŁ oder ÔÇ×Schweineohren in Chili-So├čeÔÇŁ auf.

ÔÇ×Gebratener Darm mit FischfiletÔÇŁ, in ÔÇ×Sojaso├če geschmorte Schweinef├╝├čeÔÇŁ und ÔÇ×Feurige FroschschenkelÔÇŁ geh├Âren zweifelsohne zu den ÔÇ×gewagtestenÔÇŁ warmen Gerichten, die zun├Ąchst befremdlich wirken, den Feinschmecker nach dem ersten Biss jedoch mit einem Gaumenschmaus der Extraklasse belohnen.

Literatur-Tipp:

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.