Schaschlik für Gourmets

Ruhrfeuer Gourmet-Schaschlik11. April 2016 – Die Essener „Schaschlik-Brüder” Timo Winter und Dietmar Haubold haben die Quadratur des Kreises geschafft: Sie erfanden den Fastfood-Klassiker der 1970er Jahre neu und verkaufen ihn nun als Feinkost im Weckglas für Zuhause. Ruhrfeuer Gourmet-Schaschlik ist zu 100 Prozent handgemacht, ohne künstliche Zusätze und zeitgemäß im Sous-vide-Verfahren zubereitet: Das Fleisch gart dabei über mehrere Stunden bei niedriger Temperatur im Vakuum und wird auf diese Weise besonders saftig, zart und aromatisch.

Vakuumiert fürs Einmachglas

Qualität und Geschmack bleiben auf diese Weise erhalten – ganz ohne Konservierungsstoffe, wie zu Großmutters Zeiten. „Wir haben viel Leidenschaft in das Rezept und die Zubereitung gesteckt“, sagt Haubold. „Unser Ziel war es, dass das Schaschlik im Glas einzigartig schmeckt. Auf den Spieß haben wir dabei natürlich verzichtet.“ Es ist ihnen gelungen. Die witzige Idee ist zu einer echten Spezialität geworden!

Dabei ist die Zubereitung denkbar einfach: Kurz in der Mikrowelle oder im Topf erhitzen – fertig ist das neue alte Kultgericht.

Und wer es weniger einfach mag, kann das Gourmet-Schaschlik auch nachkochen. Das Rezept halten die beiden Erfinder nicht geheim, basiert es doch auf ihrer selbst entwickelten „Ruhrfeuer Gourmet-Currysauce“.

SchaschlikButterweiches Schaschlik aus der Schweinenuss

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 700 g paniertes Schweinefilet
  • 1 Paprikaschote (rot oder gelb)
  • 100 g durchwachsener Speck
  • 1 mittelgroße Gemüsezwiebel
  • 2 Gläser „Ruhrfeuer Gourmet-Currysauce“
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL rosa Pfefferkörner
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Majoran
  • getrocknete ganze Chillischoten (Menge je nach Schärfegrad und Schärfewunsch)
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL gelbe Senfsaat
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Salz

Zubereitung:

Aus dem bereits panierten Schweinefilet 40 bis 50 Gramm schwere Medaillons schneiden (je nach Größe der Filets). Zwiebeln, Speck und Paprika in gleichgroße Stücke schneiden und abwechselnd mit dem Fleisch auf Spieße stecken. Die Gewürze in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten, abkühlen lassen, Paprika, Salz und Zucker hinzufügen und danach im Mörser oder einer Kaffeemühle fein mahlen.

Die fertigen Schaschlikspieße mit der Mischung würzen und 2 bis 3 Stunden marinieren. Spieße auf dem Holzkohlegrill von beiden Seiten kurz medium grillen. Anschließend in einem Topf oder Bräter beiseite stellen und mit den beiden Gläsern Currysauce übergießen. Vor dem Servieren im geschlossenen Topf bei 70-80 ºC im Ofen 45 Minuten ziehen lassen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.