Rotwein-Birnen-Tarte

Foto: Aurélie Bastian / Südwest Verlag

23. September 2019 – „À la bonne franquette” lautet der Leitspruch der Franzosen, wenn sie Freunde einladen. Sie servieren sodann ein einfaches Essen. Es sind unkomplizierte Speisen, die leicht zuzubereiten sind und dem Gastgeber viel Zeit im Kreise seiner Liebsten erlaubt. So können alle entspannt und ausgelassen genießen – frei nach dem Motto: „Statt Stress in der Küche mit Bedacht schlemmen.” Aurélie Bastian bringt dieses kulinarische Lebensgefühl mit ihrem neuen Buch „Bienvenue. Willkommen bei mir”, Südwest Verlag, nun nach Deutschland.

Für eine Tarte benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Birnen:

  • 6 Birnen, geschält
  • 1 Flasche Rotwein (Bordeaux)
  • 1 Zimtstange
  • ½ Vanilleschote, aufgeschlitzt
  • Schalenzesten und Saft von 1 Orange

Für den Teig:

  • 125 g Mehl
  • 60 g Butter
  • 1 Ei
  • 145 g Zucker

Zubereitung:

5 Birnen halbieren und entkernen. In einen großen Kochtopf Rotwein, Zimtstange, Vanilleschote und ausgekratztes Vanillemark, Schalenzesten und Saft der Orange geben. Die Birnenhälften und die ganze Birne ebenfalls in den Kochtopf geben und alles 30 Minuten köcheln lassen.

Für den Teig Mehl, Butter, Ei und 20 g Zucker zusammenkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen: dünner als 1 cm und mit dem oberen Durchmesser der Backform.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. In einer Pfanne den restlichen Zucker auf mittlerer Hitze zu goldenem Karamell schmelzen, dabei nicht rühren, sondern die Pfanne nur leicht schütteln.

Das Karamell in die Tarte-Form gießen, darauf kreisförmig die Birnenhälften legen und mit Teig bedecken. Die Seite leicht andrücken. Den Teig mit einer Gabel einstechen und in die Mitte ein etwas größeres Loch schneiden, damit die Luft entweichen kann.

Die Tarte 35 Minuten backen. Dann heiß auf einen Kuchenteller mit kleinem Rand stürzen und warm servieren. In die Mitte der Tarte die ganze Birne setzen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.