Rhabarber-Quader

Foto: Akido Ida, Thorbecke Verlag

3. Dezember 2017 – Wer Torten einmal auf eine ganz andere Art entstehen lassen will, der wird von Christelle Huet-Gomez in „Kuchen steht Kopf”, Thorbecke Verlag, in die neuartige Kunst des Upside-Down-Backens eingeführt.

Für 8 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Belag:

  • 300 g Rhabarber
  • 50 g Zucker
  • 20 g Butter

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 120 g geschmolzene Butter
  • 100 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Rosenwasser

Zubereitung:

Den Rhabarber waschen und schälen. In Stücke von der Länge der Backform schneiden. Alle Stücke längs halbieren. Den Rhabarber über einer Schüssel in ein Sieb geben und mit Zucker bedecken. Über Nacht (mindestens 6 Stunden) Saft ziehen lassen.

Die Backform mit der Butter einfetten und den abgetropften Rhabarber hineinlegen. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die flüssige Butter unterrühren. Mehl, gemahlene Mandeln, Backpulver und Salz mischen und vorsichtig unterrühren. Dann das Rosenwasser hinzugeben.

Den Teig über die Früchte geben. 40 Minuten backen. Den Kuchen sofort nach dem Backen auf eine Servierplatte stürzen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.