New York backt Brote aus aller Welt

1. Juni 2019 – Jeden Morgen um fünf stehen 20 fleißige Frauen aus 15 Nationen in der trendigen New Yorker Bäckerei „Hot Bread Kitchen”, kneten Teige und machen daraus jeweils landestypische Spezialitäten. Der Christian Verlag hat ihre 130 Rezepte nun im gleichnamigen Backbuch „Hot Bread Kitchen” zusammengetragen.

Von Bangladesch über den Iran bis Sizilien

Luftige Brötchen, gesäuerte Fladenbrote, Gefülltes, Dunkles oder Knuspriges – dem Leser offenbart sich eine Fülle an köstlichen Varianten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Die Vollkorn-Chapatis etwa stammen aus Bangladesch und werden gern zu Curry gereicht. Weiches Lavach (r.), also Fladenbrot, ist in der Türkei und im Iran sehr beliebt. Das Sandwich Muffuletta mit Olivenaufstrich stammt aus Sizilien. Tinga Tostadas, frittierte Tortilla, ist ein traditionelles Streetfood mit Hühnchen aus Mexiko und die Parker House Rolls sind amerikanische Klassiker, die an Milchbrötchen erinnern und insbesondere zu Thanksgiving serviert werden.

Zwei weitere neue, originelle Titel aus dem Christian Verlag:

In „Das ultimative Bierbuch” präsentiert Nina Anika Klotz ihr gesammeltes Wissen rund um den beliebten Gerstensaft, während Murielle Rousseau in „Provence” 80 Sehnsuchts-Rezepte aus Südfrankreich liefert.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.