Kichererbsensuppe mit Kardamom, Curry und Rote-Bete-Relish

Foto: Sandra Eckhardt / DK Verlag

26. März 2022 – Lecker-exotisch sorgt diese Suppe mit ihren unterschiedlichsten Aromen für eine wahre Gaumenexplosion. Alexander Herrmann hat dafür in „Weil’s einfach gesünder ist“, Dorling Kindersley Verlag, die passenden Zutaten miteinander kombiniert.

Für 2 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für die Kichererbsensuppe:

  • 1 EL Olivenöl
  • ½ Zwiebel (60 g), geschält und in feine Würfel geschnitten
  • 1 kleine Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 240 g), in einem Sieb abgetropft und mit kaltem Wasser abgebraust
  • 2 dünne Scheiben Knoblauch
  • 2 kleine Lorbeerblätter
  • ½ Chilischote, fein geschnitten
  • 2 Messerspitze gemahlene Bio-Kurkuma
  • 4 Kardamomkapseln oder 1 Messerspitze gemahlener Kardamom
  • Salz
  • 400 ml ungesüßter Mandel- oder Cashewdrink
  • 1 Messerspitze Currypulver
  • 1 Messerspitze Ras el-Hanout (Gewürzmischung)

Für das Rote-Bete-Relish:

  • 80 g vorgegarte Rote Bete (vakuumverpackt), mit Einweghandschuhen in feine Würfel geschnitten
  • 1 Messerspitze geriebener Ingwer
  • 1 Stück Frühlingszwiebel (20 g), gewaschen, geputzt und in feine Würfel geschnitten
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Für die Suppe das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei schwacher Hitze 2 Minuten dünsten. Kichererbsen, Knoblauch, Lorbeer, Chili, Kurkuma und Kardamom dazugeben, alles mit 2 guten Prisen Salz würzen und durchrühren. Den Mandel- oder Cashewdrink dazugießen, alles aufkochen und bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen.

Die Lorbeerblätter und Kardamomkapseln wieder entfernen, die Suppe mit Curry und Ras el-Hanout bestreuen und alles im Topf mit dem Stabmixer fein-cremig pürieren, mit Salz abschmecken.

Für das Relish die Rote Bete in eine Schüssel geben, Ingwer und Frühlingszwiebel hinzufügen und alles mit 1 Prise Salz würzen. Zum Schluss mit Olivenöl übergießen und alles gut mischen.

Zum Servieren die Suppe mit dem Rote-Bete-Relish in tiefen Tellern anrichten und nach Belieben Fladenbrot oder Sesamkringel dazu reichen.

Tipp: Kichererbsen binden je nach Sorte mehr oder weniger gut. Falls die Suppe zu dick ist, einfach noch einen Schuss Wasser, Mandel- oder Cashewdrink dazugießen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.