Eisbär-Küchlein

31. Oktober 2021 – Sie sehen nicht nur süß aus. Sie schmecken auch süß. Star-Bäckerin Kim Joy zeigt in „My sweet Christmas”, Dorling Kindersley Verlag, wie die kleinen niedlichen Tierchen für gute Laune in der Backstube sorgen.

Für 20 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Teig:

  • 120 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 120 ml Wasser
  • 1 großes Ei
  • 65 g Zucker
  • 500 g Weizenmehl Type 550, plus etwas mehr zum Arbeiten
  • 1½ TL gemahlener Kardamom (am besten frische Samen mahlen)
  • 1 TL Salz
  • 7 g Trockenhefe
  • Öl zum Einfetten

Für die Mandelfüllung:

  • 125 g Puderzucker
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 1 Eiweiß
  • ¼ TL Mandelaroma
  • ¾ TL Amaretto (nach Belieben)

Für die Sahnefüllung:

  • 500 g Sahne mit hohem Fettgehalt
  • 125 g Puderzucker
  • 1 TL Vanillepaste oder Vanilleextrakt

Extras:

  • verquirltes Ei zum Einpinseln vor dem Backen

Zum Dekorieren:

  • 16–20 Erdbeeren, halbiert
  • grauer Fondant
  • Zuckerglasur
  • schwarze Lebensmittel-Gelfarbe

Zubereitung:

Die Milch in der Mikrowelle auf Handtemperatur erwärmen. Die Butter zerlassen. Milch, Butter, Wasser und Ei mit der Küchenmaschine verrühren. Den Zucker unterrühren, dann Mehl, Kardamom, Salz und Hefe (in reichlich Abstand zum Salz) zugeben. Mit dem Knethaken 8 Minuten lang zu einem glatten, geschmeidigen Teig verarbeiten. Alternativ die Zutaten kurz mit einem Löffel verrühren, dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen kneten, bis der Teig glatt und elastisch ist.

Den Teig in eine eingeölte Schüssel legen und mit leicht eingeölter Frischhaltefolie abdecken. Bei Zimmertemperatur 1–2½ Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Die genaue Zeit hängt von der Temperatur im Raum ab. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Den aufgegangenen Teig in Portionen zu 45–50 g teilen und mit den Händen zu Kugeln mit glatter Oberfläche formen. Dafür den Teig dehnen und die Ränder nach unten umschlagen. Auf das vorbereitete Backblech legen und locker mit eingeölter Frischhaltefolie bedecken. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat und sich eine mit dem Finger eingedrückte Delle rasch wieder hebt. Nach der Hälfte der Gehzeit den Backofen auf 180 °C vorheizen.

Die aufgegangenen Wecken mit verquirltem Ei einpinseln. 15–20 Minuten backen, bis die Oberfläche kräftig goldbraun ist. Auf ein Küchengitter legen und abkühlen lassen.

Inzwischen für die Mandelfüllung Puderzucker und gemahlene Mandeln in einer großen Schüssel mischen. Eiweiß oder Aquafaba, Mandelaroma und Amaretto zufügen und alles gründlich verrühren. Beiseitestellen.

Bis die Eisbären abgekühlt sind, die Sahne mit Puderzucker und Vanillepaste steif schlagen. Den Großteil der Sahne in einen großen Spritzbeutel füllen und eine große Ecke abschneiden. Die restliche Sahne in einen kleinen Spritzbeutel füllen und eine sehr kleine Ecke abschneiden.

Von jedem Eisbären einen Deckel abschneiden und 2 Teelöffel des Inneren aushöhlen. 1 Teelöffel Mandelfüllung in die Vertiefung geben, dann einen großen Tupfer Sahne hineinspritzen. Die Spitze einer Erdbeere wie eine Nikolausmütze aufsetzen. Aus grauem Fondant eine Nase für den Eisbären formen und ansetzen.

Nun die Zuckerglasur zubereiten und mit Lebensmittelfarbe schwarz einfärben. In einen Spritzbeutel füllen, eine winzige Öffnung schneiden und damit die Augen und Nase des Eisbären spritzen. Mit der Sahne im kleinen Spritzbeutel die weiße Quaste auf die Mütze setzen und Vorderpfoten ergänzen. Die übrigen Bären ebenso garnieren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.