Dinieren auf Wolke 7

Dinner in the sky 2

Fotos (2): Mindset Media

15. Juli 2014 – Eine festlich gedeckte Tafel schwebt scheinbar schwerelos in der Luft. Die 22 Gäste am Tisch werden Richtung Himmel getragen, wo ihr Blick hoch oben über den Dächern der Stadt ins Weite schweift. Das ist: Dinner in the sky.

Lukullischer NervenkitzelDinner in the sky 1

Ein Restaurant im üblichen Sinne erwartet den Gast hier sicherlich nicht. Es gibt kleine kulinarische Köstlichkeiten und Sekt – und jede Menge Adrenalin, verpackt in Abenteuergeist vor oder besser gesagt über atemberaubender Kulisse. Schon am Boden ist Mut, vor allem Wagemut, gefragt, wenn man auf dem achterbahnähnlichen Schalensitz Platz nimmt und sich mit dem Vier-Punkt-Gurt anschnallt. Dann hievt ein Kran die Plattform 50 Meter in die Höhe. Schwindelfrei zu sein, ist somit Grundvoraussetzung für diesen lukullischen Nervenkitzel. Angst ist derweil fehl am Platz: Die mobile Erlebnisgastronomie entspricht laut Veranstalter allen Sicherheitsvorkehrungen und ist vom deutschen TÜV geprüft.

So geht es selbst bei Wind und Wetter auf Wolke 1 bis 7. Denn die Plattform ist durch eine Kunststoffüberdachung vor Regen geschützt. Naturgewalten bis Windstärke 5 trotzt sie, ohne mit der Wimper zu zucken. Nur bei Gewitter legt sie wegen der Gefahr von Blitzeinschlägen eine kleine Pause ein, um später umso beschwingter erneut in die Höhe zu klettern.

Mehr dazu unter www.dinnerinthesky.de

Tagged , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.