Die neuen Cookies: roh und ungebacken!

Fotos: Stéphane Bahic

Fotos: Stéphane Bahic

9. September 2016 – Schokochips, Nüsse oder Cranberrys: Aus diesen Zutaten entstehen die landauf landab beliebten Cookies, weil sie so herrlich duften und hervorragend schmecken, wenn sie frisch aus dem Backofen kommen. Doch die köstlichen Kekse sind sehr wohl auch ein Genuss, wenn sie nicht gebacken werden. „Cookie Dough” heißt dieser neue Trend, für den Audrey Le Goff in „Cookies gebacken & roh”, soeben erschienen im Leopold Stocker Verlag, mit zahlreichen innovativen Rezepten wirbt – neben den vielen anderen, eher klassischen Varianten im Buch.

Kreativ und innovativ

Das Geheimnis der innovativen Cookies? Für den Teig wird kein Ei verwendet. Er besteht lediglich aus Butter, Zucker, Milch, Mehl, Vanille und Salz. „Daraus können Trüffel oder süße Brotaufstriche gezaubert werden, aber er kann eben auch als Füllung für Kuchen oder als Basis für Eis, Milchshakes und Crèmedesserts dienen”, erklärt die Autorin. So entstehen kreative Kombinationen, die einfach nur kaltgestellt werden müssen und dann verzehrfertig sind.

Bouchées

Für 30 Stück benötigen Sie folgende

Zutaten:

  • 80 g weiche Butter
  • 30 g Zucker
  • 80 g brauner Zucker
  • 1 EL Milch
  • ½ TL natürliches Vanillearoma
  • 100 g Mehl
  • 1 Messerspitze Salz
  • 80 g Schokochips, zartbitter
  • 30 Schokobonbons

PatternZubereitung:

Für den Cookie Dough in einer großen Schüssel die Butter mit weißem und braunem Zucker vermengen. Milch und Vanille zugeben und mit dem Schneebesen gut durchrühren.

Nach und nach Mehl und Salz einarbeiten. Dabei mit dem Kochlöffel oder Teigspachtel umrühren. Schokochips zufügen und verteilen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Aus dem Cookie Dough nussgroße Kugeln formen, in deren Mitte je ein Schokobonbon gelegt wird. Anschließend die Bouchées bis zum Verzehr 1 Stunde kaltstellen.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.