Alpenkräutersüppchen mit gebackenem Obatzda und Preiselbeeren

BRH_Alpenkraeutersueppchen10. Januar 2016 – Ein raffiniertes Süppchen, garniert mit einer bayerischen Spezialität: Gerade zur Winterzeit ist diese Delikatesse ein wahrer Genuss.

Für 4 Personen benötigen Sie folgende

Zutaten:

Für den Obatzda:

  • 170 g reifer Camembert
  • 80 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 30 g Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Bier
  • 1 gestrichener TL Paprikapulver (edelsüß)
  • Kümmelpulver
  • Abrieb einer Zitrone
  • 30 g Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • etwas Mehl und Semmelbrösel zum Panieren
  • Öl zum Ausbacken
  • 4 EL Preiselbeeren aus dem Glas
  • Salz und bunter Pfeffer (z. B. von Bad Reichenhaller)
  • Kräutersalz

Für das Süppchen:

  • 300 g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 80 g Butter
  • 100 g Kopfsalat
  • 100 g Lauch
  • 100 g Spinat
  • 300 g frische Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer)
  • 1200 ml Geflügelbrühe
  • 300 ml Sahne
  • Zucker
  • Muskat
  • etwas Zitronensaft
  • Gewürzsalz
  • bunter Pfeffer
  • Kartoffel- und Pommes-Salz

Zubereitung:

Für den Obatzda die Zutaten ein bis zwei Stunden aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie sich besser vermengen lassen.

Zwiebel fein würfeln. Camembert und Frischkäse mit einer Gabel solange zerdrücken, bis eine feine Masse entstanden ist. Butter, Bier, Zwiebelwürfelchen, Zitronenabrieb und das Paprikapulver zugeben und vermischen. Mit Kräutersalz und buntem Pfeffer abschmecken. Je nach Geschmack noch etwas Kümmelpulver hinzugeben. Für 24 Stunden kalt stellen.

Zum Panieren die Masse mit Semmelbröseln gut verkneten und zu Kugeln (ca. 15 g) formen. Die Kugeln zunächst in Mehl, Ei und Semmelbrösel, dann noch ein zweites Mal in Ei und Semmelbrösel panieren. In heißem Öl schwimmend goldgelb ausbacken.

Für das Süppchen Kartoffeln schälen und grob würfeln. Zwiebel fein würfeln und in Butter anschwitzen. Kopfsalat, Lauch, Spinat, frische Kräuter, eine Prise Zucker, Muskat, Zitronensaft sowie Kartoffeln zugeben, mit Geflügelbrühe aufgießen und solange kochen, bis die Kartoffeln weich sind. Mit Sahne verfeinern, die Suppe pürieren. Mit buntem Pfeffer sowie Kartoffel- und Pommes-Salz abschmecken.

Den gebackenen Obatzda zusammen mit der Suppe heiß servieren und mit Preiselbeeren garnieren.

Tipp:

Die panierten (ungebackenen) Obatzda-Kugeln lassen sich gut einfrieren. Paniert auch köstlich als deftiger Brotzeit-Snack mit Preiselbeeren.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.