Zu Gast bei Strauss, Mozart und Beethoven

Foto: Achim Bednorz

28. August 2018 – Imposant thront der mächtige Stützflügel (r.) in der Mitte des Raumes und atmet gelebte Geschichte. Johann Strauss hatte ihn 1896 von einem Klavierbauer geschenkt bekommen. Jetzt darf ihn jeder bewundern in dem soeben erschienenen Buch „Komponistenhäuser”, DVA Verlag.

Gefühlte Historie

Zwei Jahre lang suchten Autor Bodo Plachta und Fotograf Achim Bednorz die Wohn- und Arbeitsräume berühmter Musiker aus fünf Jahrhunderten auf. Eindrucksvoll festgehalten in expressiven Bildern zeigen sie, wie die Künstler einst gelebt haben und wo Melodien und Harmonien entstanden sind, die sich unvergessen in die Herzen der Menschen eingebrannt haben. In Salzburg etwa führt es zum Geburtshaus von Mozart, in Bonn gewährt es Einblicke in Beethovens Domizil. Schuberts „Sterbewohnung” findet sich in Wien wieder, ebenso wie das Haus Mendelssohns.

Fazit: Brillant inszenierte Fotos, untermalt von authentischen Texten, versprühen gefühlte Historie.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.