Der Champagner unter den Gewürzen: Roter Hennes’ Finest Kampot Pfeffer

Pfeffer, roter Pfeffer, Körner2. September 2014 – Er verbindet den scharfen und reifen Geschmack des schwarzen Pfeffers, ist dabei aber zugleich süßlich. Roter Kampot Pfeffer von Hennes’ Finest ist nach Meinung von Spitzenköchen der Champagner unter den Gewürzen.

Alles in Handarbeit

Ernte, Pfeffer, roter Pfeffer, weißer Pfeffer, schwarzer Pfeffer

Die Ernte des roten Pfeffers erfolgt per Hand. Maschinen werden nicht eingesetzt.

Pfeffer, roter Pfeffer, weißer Pfeffer, schwarzer Pfeffer

Das Deluxe-Set besteht aus rotem, weißem und schwarzem Kampot-Pfeffer.

Ähnlich wie der edle Tropfen aus Frankreich ist auch beim roten Edel-Pfeffer aus Kambodscha Handarbeit und eine strenge Auslese angesagt: Die Pfefferkörner müssen auf den Punkt genau geerntet werden – nämlich exakt dann, wenn ihre Farbe am Strauch gerade ins Rötliche umschlägt. Jede Beere wird einzeln von der Blüte getrennt. Und bevor sie unter der heißen Sonne Kambodschas ganz natürlich getrocknet wird, muss sie erst einmal strenge Kriterien überstehen, um überhaupt „in die nächste Runde” zu kommen. Denn alles, was nicht zu 100 Prozent perfekt ist, wird aussortiert. Nur Körner mit einem Mindestdurchmesser von drei Millimetern gelangen später in den Handel. Körner, die nicht in Lagen mit optimaler Bodenqualität und zu Fair-Trade-Bedingungen angebaut worden sind, sind von Anfang an schlicht und ergreifend Ausschuss.

Lohn der Mühen ist ein Gewürz, das hervorragend zu Wild, Geflügel, Schwein und Fisch passt. Aber auch als Dessert-Pfeffer und für Früchte wie Erdbeeren und reife Mangos hat er sich bestens bewährt.

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.